Edeka Stadler & Honner - München Mit Feinkost zum Erfolg

Mit frischer Ware und einem großen Angebot an Spezialitäten überzeugt Edeka Stadler & Honner die qualitätsbewussten Münchner Kunden.

Anzeige

Die Edeka-Händler Stephan Stadler und Hans-Jürgen Honner probieren gern Neues aus. Deshalb haben sich die erfahrenen Kaufmänner aus Niederbayern, die gemeinsam acht Läden führen, vor knapp drei Jahren nach München gewagt. Ihr erster Markt dort liegt an der Ungererstraße optimal: an einer Ausfallstraße, an der U-Bahn-Linie 6, mit der viele Studenten fahren, sowie in der Nähe eines Wohngebiets. Der benachbarte Discounter und ihr selbst betriebener Backshop bringen zusätzliche Frequenz. Und die soll weiter erhöht werden – durch besonderen Service, aber vor allem mittels eines überzeugenden und frischen Sortiments. Zur Zufriedenheit der Kunden, die kostenlos ihr Auto in der Tiefgarage parken können, tragen die elektronischen Etiketten bei, die zum ersten Mal in einem Stadler-&-Honner-Markt zum Einsatz kommen und Preissicherheit gewährleisten. „Seither haben wir kaum noch Reklamationen wegen Preisen“, sagt Hans-Jürgen Honner.

Bei der Gestaltung des 1.350 qm großen Ladens haben die Cousins auf breite Gänge, maximal 1,60 m hohe Regale und eine dezente Farbgebung geachtet, um dem Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis zu bieten. „Bei uns ist das Besondere normal“ ist ihr Motto in Bezug auf das Sortiment. Zwar führen die Edekaner auch etwa 700 Artikel im Preiseinstieg, doch ihr Fokus liegt auf Spezialitäten. „Der Münchner achtet auf Qualität und ist auch bereit, dafür zu bezahlen“, hat Stephan Stadler beobachtet. Zum Beispiel an der Fleischtheke, an der sich Straußenfleisch gut verkauft. Gesunde Ernährung ist den Städtern wichtig. „Der Bio-Anteil ist hier etwa doppelt so hoch wie auf dem Land“, sagt er. Regionale Produkte spielen ebenfalls eine Rolle. In die Tasche greift der Münchner gern mal für eine Flasche Champagner, die es bei Edeka Stadler & Honner auch gekühlt zu kaufen gibt.

Der Erfolgsgarant (15 Prozent Umsatzanteil) ist die O-&-G-Abteilung mit einem hohen Anteil an Convenience-Artikeln. Auch während des größten Andrangs zwischen 16 und 20 Uhr oder an Samstagen, wenn bis zu 7.500 Kunden kommen, muss alles komplett sein und ansprechend aussehen – „kompromisslos frisch“ eben, wie die Vorgabe der beiden Chefs lautet.

Daten und Fakten

  • Edeka Stadler & Honner
    Ungererstr. 175, 80805 München
  • Eröffnung: 16. Oktober 2008
  • Verkaufsfläche: 1.350 qm plus 150 qm Backshop
  • Sortiment: 20.000 Artikel
  • Kunden/Woche: 15.000
  • Durchschnittsbon: 11 Euro
  • Schwerpunkt: Obst und Gemüse nehmen fast 200 qm ein und haben einen Umsatzanteil von 15 Prozent. Wein/Spirituosen und die Theken sind weitere Schwerpunkte.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr

Bildquelle

Hangen