Wurstmarkt Weltweit viele neue Produkte

Der Wurstmarkt legt global betrachtet kräftig zu. Zwischen Ende Juni 2015 und Ende Juni 2016 wurden 2.470 und damit besonders viele neue Wurstprodukte auf den Weltmarkt gebracht (26 Prozent mehr als im Vorjahresvergleichszeitraum). Deutschland steht auf der Weltrangliste nun auf Platz 1 (zuvor Rang 2, 231 Wurstneuheiten, Zuwachs von über 50 Prozent).

Anzeige

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von Devro, einem der weltweit führenden Hersteller von Kollagenhüllen für die Wurstproduktion. Die Daten der Studie hat Devro unter Zuhilfenahme der Innova-Datenbank erhoben. 200 der 231 neu auf den deutschen Markt gebrachten Würste enthalten Schweinefleisch, 37 Rindfleisch, 27 Truthahn und 19 Huhn (manche mehrere Fleischsorten). Die meisten neuen Produkte in Deutschland stammen aus den Häusern der Eugen Rehm Esslinger Fleischwaren sowie von Kaufland (jeweils 12), gefolgt von Lidl (11), Meica, Feneberg und Aldi. 113 neue Produkte werben damit auch für Allergiker und Menschen mit Unverträglichkeiten geeignet zu sein. Auch im internationalen Vergleich dominiert Schweinfleisch als Zutat. Insgesamt 1.798 Würste enthalten Schweinfleisch, 653 Rindfleisch und 464 Hähnchen.