Veggie Fleischersatzprodukte weniger gefragt

Seit einigen Jahren erlebte der Markt für Fleischersatzprodukte einen regelrechten Boom. Angebot und Nachfrage wuchsen sehr dynamisch. In diesem Jahr schwächt sich das Wachstum jedoch ab. Seit zwei, drei Monaten seien die Verkäufe sogar rückläufig, berichtet Helmut Hübsch von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) gegenüber der dpa .

Anzeige

„Viele Verbraucher haben das mal ausprobiert. Aber ein großer Anteil davon hat es auch bei dem einmaligen Versuch belassen“, fasst er die Beobachtungen der Marktforscher zusammen. Der Geschmack der Produkte hat offenbar nicht immer überzeugt. Dennoch gehen die Experten von weiterem Wachstum aus. „Es geht vielleicht nicht so flott aufwärts, wie ursprünglich gedacht - aber das Thema ist nicht erledigt“, zitiert die dpa den GfK-Handelsexperten Wolfgang Adlwarth.

Inzwischen reduzieren laut GfK-Studie mehr als ein Drittel der deutschen Haushalte bewusst den Fleischverzehr. Vor allem unter den jüngeren Verbrauchern gebe es eine wachsende Gruppe, die aus ethisch-moralischen Gründen wie Tierwohl und Umweltschutz den Fleischkonsum generell ablehne. Gut 5 Prozent beträgt der Anteil der Haushalte mit Vegetariern. Ihr Anteil werde in den kommenden Jahren weiter zunehmen, prognostizieren die Konsumforscher.