Edeka:Münchner Hauptbahnhof

Bildquelle: Edeka Ernst

Edeka Münchner Hauptbahnhof

Mit einem besonderen Gastro-Konzept bringt Edeka-Kauffrau Christina Ernst ihren neuen Markt am Münchner Hauptbahnhof an den Start.

Anzeige

Mit einem auf Frische, Convenience und Gastronomie ausgelegten Sortiment will Edeka-Kauffrau Christina Ernst die Kunden in ihren 580 qm großen Markt am Münchner Hauptbahnhof locken. Allein die Obst- und Gemüseabteilung ist 60 qm groß und lässt die Wahl zwischen etwa 200 Produkten. Dazu zählen auch Obstsalate oder schokolierte Früchte, die aus der Convenience-Produktion der Edeka Südbayern in Gaimersheim geliefert werden. Um den Hunger der Reisenden zu stillen, gibt es eine Salatbar sowie warme Speisen, vorwiegend aus der bayrischen Küche, und Snacks zum Mitnehmen.

Insgesamt führt der Laden, für den in sechs Monaten Bauzeit zwei verschiedene Mietflächen zusammengeführt wurden, mehr als 10.000 Artikel. Darunter sind u. a. 500 Bio-Produkte, 300 Weinsorten, aber auch Molkerei- und Tiefkühlprodukte sowie eine Auswahl an verpacktem Fleisch sowie Wurst und Käse. Ob all diese Artikel eines klassischen Vollsortimenters als Reisebedarf gelten, darüber verhandelt die Edeka Südbayern gerade mit den Behörden. Denn laut bayerischem Ladenschlussgesetz darf nach 20 Uhr nur noch Reisebedarf angeboten werden. Edeka Ernst hat aber bis 23 Uhr geöffnet.