DRUCKEN

Fleisch-Star 2016 Nominierte - Kategorie bis 1.500 qm

Lebensmittel Praxis | 29. Januar 2016

Wir stellen ihnen die für den Branchenwettbewerb „Fleisch-Star 2016“ nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten mit einer Verkaufsfläche von bis zu 1.500 qm.

Anzeige
Rewe Knichel

Bremer Wiese 2, 54497 Morbach

Bekannt für Mittagsmenü, Tante Lotte und heimische Klöße
In Morbach, mitten im strukturschwachen Hunsrück, befindet sich der 900 qm kleine Rewe-Markt von Kaufmann Roman Knichel. Schon die Öffnungszeiten (6 - 22 Uhr; Bedientheke 6 - 20 Uhr) machen klar, dass sich das Team um Abteilungsleiter Christoph Roth sehr gut an seinen Standort an der zentralen Straße mit viel Durchgangsverkehr (Koblenz-Trier) angepasst hat. Die Mannschaft hat 2014 prozentual das beste Ergebnis bei der Rewe-West geschafft. Die To-go-Currywurst im Becher, die heiße Theke, das täglich wechselnde Mittagsmenü für ca. 5 Euro (immer mit Fleisch, Gemüse/Salat und Sättigungsbeilage) oder auch der stets in drei Sorten verfügbare Leberkäse sind genauso weithin bekannt, wie die selbst gefertigten, mit Leberwurst und Hackfleisch gefüllten Hunsrücker Klöße, von denen jeder 380 g wiegt. Regelrechte Fans haben zudem die „Maulwürfe“, kleine Rollbraten (350 - 400 g), Ebbes-von-Hei-Produkte („Etwas von hier“) aus der Region Hunsrück-Saar sowie Tante Lotte. Denn Knichels Tante, bekannt aus der SWR-Landesschau (Alltagswisserinnen), macht ab und an Frontcooking im Markt.

Im Detail
  • Fleisch-/Wurstumsatz 2015: 1,4 Mio. Euro (2014: 1,2 Mio. Euro)
  • Mitarbeiter: 11 davon 5 Vollzeitkräfte

Kaiser`s Tengelmann

Königin-Elisabeth-Str. 9a, 14059 Berlin

Um- und Absatzwachstum unter erschwerten Bedingungen
Trotz der Dauerpräsenz der Verkaufsabsichten von Tengelmann-Inhaber Karl Erivan W. Haub in den Medien und einer verunsicherten Kundschaft, zählt diese Filiale zu den wenigen, die ihren Umsatzplan 2014 und 2015 nicht nur erfüllt, sondern übererfüllt haben. Wesentlich trugen zu diesem Wachstum bei die Abteilungsleiterin Fleisch/Wurst, Lenka Saric , und ihr Team, die gut 20 Spezialitäten selbst herstellen. „Eine solche Herzlichkeit und Kundenorientierung“, fand die Testerin, als sie inkognito für die LP die Filiale auf Herz und Nieren prüfte, habe sie noch nicht einmal zu Zeiten erlebt, als Kaiser’s noch mit „Hier schlägt das Herz“ oder „Hier und herzlich“ geworben habe. 78 Wochenstunden hat die Bedientheke (je 5,4 m Fleisch und Wurst), an der Kinder immer etwas zum Naschen bekommen, geöffnet (Mo - Sa 7 - 20 Uhr). Zu den Hinguckern zählt die Etagère für Schinken mit u. a. 18 Monate gereiftem Serrano-Schinken. Eine „reife“ Leistung ist auch das Angebot an Ware von Otto Gourmet (Wagyu Kobe, American Beef, Bison) sowie das vom Tengelmann-Fleischwerk Birkenhof entwickelte Reifeprogramm für T-Bone-Steaks, die mindestens 21 Tage lang abhängen.

Im Detail
  • Fleisch-/Wurstumsatz 2015: 1,5 Mio. Euro (2014: 1,4 Mio. Euro);
  • Mitarbeiter: 10 davon 2 Vollzeitkräfte.

Frischecenter Komp

Juliu-Leber-Str. 46405 Wesel

Eigene Produktion und exklusive, mit der Region verwurzelte Programme
Die Fleischtheke ist eines der „Kompetenzzentren“ von Edeka Komp in Wesel. Sie verzeichnet über die vergangenen Jahre ein stetiges Umsatzplus. Spezial-Sortimente, Regionalität, Eigenproduktion und daraus resultierend image- und kompetenzstärkende Artikel/Fleischqualitäten sind das Aushängeschild. Jüngstes Projekt ist das im August eingeführte Obrighovico (Weseler Landschwein), eine Duroc-Kreuzung des Landwirts Holger Vens. Ziel ist die Komplettvermarktung der Tiere. Die Marke ist geschützt und exklusiv. Zum Jahresbeginn ist ein vergleichbares Programm für Rindfleisch aus der Region Niederrhein angelaufen. Dry-aged-Beef auf der Basis von Deutscher Färse ist ein weitere Eckpunkt. Außerdem unterstreichen Dry-aged-Black-Angus-Beef (Jack’s Creek), Nebraska-Beef und Iberico, Lammfleisch aus der eigenen Haltung von Senior Klaus Senior sowie aus Irland den Premiumanspruch, ohne abzuheben. Denn alle Preisebenen werden bedient. Zwölf Kundenabende im Jahr, vier zum Thema Steak, sorgen für den übergreifenden Kundenkontakt.

Im Detail
  • Fleisch-/Wurstumsatz 2015: 2,2 Mio. Euro; (2014: 2,1. Mio. Euro)
  • Mitarbeiter: 15 davon sind 10 Vollzeitkräfte.
LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login