DRUCKEN

Libehna Insolvenz durch Rohstoffpreise

Lebensmittel Praxis | 04. September 2012

Das Amtsgericht Dessau-Roßlau hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Fruchtsaftherstellers Libehna aus Raguhn (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) eröffnet.

Anzeige

Zum Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Nikolaus Schmidt aus Halle bestellt worden, teilte das Gericht am Dienstag mit. Das Unternehmen hatte Ende Juni einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem es aufgrund stark gestiegener Rohstoffpreise nicht mehr kostendeckend wirtschaften konnte. Die Produktion mit 45 Mitarbeitern wurde nach kurzer Unterbrechung wieder aufgenommen, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters, Lothar Schwarz.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login