DRUCKEN

ECR-Tage 2016 Die digitale Realität ist Fakt

Sonja Plachetta | 02. September 2016

Angekommen in der digitalen Realität – und jetzt? Denn die Branche steht nicht still. Verbraucher fordern immer mehr und die Unternehmen müssen reagieren. Der ECR-Tag 2016 setzt sich mit diesem immer währenden Strudel auseinander.

Anzeige
Wake up

Diana Kinnert, (Jahrgang 1991), Botschafterin der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG), einem Think-Tank, will die ECRGemeinde wachrütteln (22.09., 9.30 Uhr).

Nachdem der ECR-Tag im Jahr 2014 unter dem Motto „Konsum im Wandel“ den Paradigmenwechsel in der FMCG-Branche thematisierte, forderte das Motto 2015 auf: „Transform now!“ In diesem Jahr zieht die Branche auf der Konferenz in Berlin (21. bis 22. September, Estrel Hotel) eine kritische Bilanz und formuliert die nächsten Schritte: Wie viel digitale Innovation ist für welches Unternehmen sinnvoll? Welche Trends sind wirklich nutzbringend? Welche Chancen liegen in Kooperationen? Und was will der Verbraucher? „Wir brauchen zukunftsfähige Konzepte für das gesamte Channel-Management“, fasst GS1-Germany-Chef Jörg Pretzel die Motivation für den diesjährigen Kongress zusammen. „Die vergangenen Jahre waren bereits vom Wandel geprägt, dieser hat sich jetzt manifestiert.“ Wegschauen sei nicht mehr möglich, deswegen müssten alle Branchenteilnehmer kooperativ Neues schaffen, und zwar unter Nutzung aller informativen, digitalen und technologischen Möglichkeiten. „Das Wissen von heute steckt in der Hosentasche“, betont Jörg Pretzel.

Gleich der erste Vormittag (21. September, 9 bis 12.15 Uhr) geht mitten hinein in das digitale Spannungsfeld. Der Gründer des Zukunftsinstituts Matthias Horx wird mit „Die Digitale Zukunft – für ein neues Verhältnis zwischen Technologie und Mensch“ fulminant einsteigen. „Multichannel bei Globus – eine Haltungsfrage!“: Unter diesem Motto wird Petra Schäfer von Globus in die digitale Realität gehen (9.45 Uhr), ergänzt von Ulli Gritzuhn (Unilever Deutschland, Österreich und Schweiz) und Werner Wolf (Bitburger Braugruppe), die die Vernetzung der Online- und Offline-Welten (11.45 Uhr) vorstellen werden. Mit den Aufgaben für das Marketing in einer digitalen Welt wird sich Stephan Füsti-Molnár (Henkel) beschäftigen. Anschauliche Praxisbeispiele werden am zweiten Konferenztag Heiko Hutmacher (Metro, 10 Uhr) und Claudia Willvonseder (Ikea, 10.30 Uhr) beisteuern.

Die Zukunft des Handels präsentieren zwei Vorreiter-Handelsunternehmen, die sich bestens damit auskennen: Stefan Wenzel (Ebay Deutschland, 21. September, 11.45 Uhr ) und Jens Uwe Intat (Amazon, 21. September, 15.45 Uhr). Rewe-Digital-Chef Jean-Jacques van Oosten wird diesen Bereich ergänzen mit seinem Vortrag zur „Real time Supplychain für Ominchannel-Kunden“ (21. September, 16.45 Uhr), nachdem Berater Frank Rehme die Future City Langenfeld mit ihrem Online-Marktplatz vorgestellet hat (21. September, 15.15 Uhr).

Weitere Themen des ECR-Tags 2016 werden zum Beispiel die aktuellen Herausforderungen für die Logistik sein. Diese muss eine Gratwanderung zwischen Ökonomie und Ökologie schaffen, die Anforderungen und Chancen für ein erfolgreiches Datenmanagement erfüllen sowie Transparenz in der Lieferkette gewährleisten. Großen Raum wird dabei vor allem auch „Big Data“ einnehmen. Astrid Teckentrup (Procter & Gamble) wird zu „ewige Hoffnung oder handfeste Geschäftsidee“ Stellung nehmen.

Talkshow

Realitäts-Check – Welche digitale Dosierung ist notwendig? Darüber sprechen auf dem ECRPodium Jean- Jacques van Oosten (Rewe), Werner Wolf (Bitburger Braugruppe), Thorsten Rodehüser (Mondelez, 21. 09., 17.15 Uhr).


Diskutieren Sie mit! Die Foren des ECRTags 2016

Wie gewohnt finden auf dem ECR-Tag 2016 wieder parallele Foren statt, die einzelne Themen vertiefen werden (21.09., 13.45 bis 15.15 Uhr; 22.09.14.15 bis 15.45 Uhr). Am 21.09. geht es u. a. um Data Science und Costumer Experience sowie um:

Hautnah am Kunden
Birgit Schröder, Stellv. Bereichsleitung Category Management Beratung + Training bei GS1 Germany, wird eine aktuelle Studie präsentieren, Dirk Körner (Edeka Minden-Hannover) wird mit „Einfach finden – Kunden binden“ seine CM-Umsetzungsinitiative vorstellen.

Transparente Logistik in einer digitalisierten Welt
Christiane Piontek (Customer Relations Manager, Mars GmbH) und Björn Anderseck (Availability & Distribution Manager, Mars GmbH) berichten über Anspruch und Wirklichkeit.

Digitalisierung am PoS
Kai Thornagel (Mondelez) präsentiert „Innovating for the Shopper of Tomorrow: Einblicke in das Startup- Handel-Industrie- Kollaborationsprogramm Shopper Futures“, Victor Muser (plan + impuls) und Jennifer Eberle (Pernod Ricard Deutschland) sprechen „Von Insights zu Actions – Mit dem Spirit- O-Gramm filialindividuelle Potenziale heben“, Hasan Cürük (Knauber) und Eva Stüber (IFH Köln) berichten über „Virtual Shopping Shelf – Akzeptanz und Praxistest“ und Christian Zagel (Adidas) zeigt „Interaktive Einkaufserlebnisse für die Digitale Generation“. Am darauffolgenden Tag,dem 22.09., können die Teilnehmer der Tagung neben den Themen zur digitalen Realität und zum vernetzten Shopper unter anderem mitdiskutieren bei:

Retail Innovation – Kunden begeistern, Kunden gewinnen!
Jürgen Kohnen (Procter & Gamble) nennt seinen Vortrag „Kurz vor Ladenschluss – zwingt Online den stationären Handel in die Knie oder zum Glück?“, Jannika Bock (Google Germany) wird über „das Smartphone am Einkaufswagen: verändertes Kundenverhalten und Retail- Innovationen“ sprechen.

Shopper Insights im Omnichannel-Zeitalter
„Neue Wege bei der Optimierung der Handzettel- Promotion“ stellen die Berater Ariane Thieleking und Gerhard Fordermaier vor, Matthias Groß (GfK) referiert über „Category Management für den E-Commerce – wie Sie Ihre Potenziale durch E-Shop- Optimierung besser ausschöpfen“.

Neue Logistikwege bei vorhandenen Strukturen
Christian Grotemeier, Bundesvereinigung Logistik (BVL), hält einen Impulsvortrag über „Neue Logistikwege bei vorhandenen Strukturen“, Ralph Wiechers (DHL) zeigt „Delivering Happiness: Zustell-Innovationen auf der letzten Meile“. Die interessantesten Ergebnisse der EHI-Szenariostudie „Wie die Ware 2025 zum Kunden kommt“ werden das Forum abrunden.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login