DRUCKEN

Nestlé Aufregung um Investor

Lebensmittel Praxis | 26. Juni 2017
Nestlé: Aufregung um Investor

Bildquelle: Nestlé

Für den Schweizer Konzern Nestlé könnte das unangenehm werden: Der US-Hedgefonds Third Point mit Investor Daniel Loeb erwarb für rund 3,5 Mrd. USD (etwa 3,1 Mrd. Euro) Aktien des Unternehmens – und verlangt strategische Änderungen.

Anzeige

Loeb gehört nach Presseberichten zu den sogenannten aktivistischen Investoren: Diese übten öffentlich Druck auf die Unternehmensführung aus, mehr Wert für die Aktionäre zu schaffen. Bei Nestlé soll der US-Amerikaner, so die Berichte weiter, vor allem den 23-prozentigen Anteil am französischen Kosmetikkonzern L’Oreal im Visier haben. Das bei dessen Verkauf erlöste Geld solle Nestlé in Aktienrückkäufe stecken. Zudem solle das Portfolio gestrafft werden, wird Loeb zitiert. Erst in der vergangenen Woche hatte Nestlé angekündigt, die US-Süßwarensparte auf den Prüfstand zu stellen.


LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login