DRUCKEN

Coop-Übernahme Edeka macht den Weg frei

Lebensmittel Praxis | 13. Dezember 2016

Nachdem die Rewe ihre Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zur Übernahme von Kaiser’s Tengelmann zurückgezogen hat, macht Edeka beim Coop-Deal den Weg frei für die Kölner. Rewe kann nun 200 Coop-Märkte übernehmen, nachdem die Edeka-Zentrale und die Regionalgesellschaft Nord ihre Beschwerden gegen die Entscheidung des Bundeskartellamts zurückgenommen haben.

Anzeige

Edeka habe argumentiert, dass das Bundeskartellamt bei der Genehmigung dieser Übernahme nicht durchgehend die gleichen Maßstäbe angelegt habe wie im Fall Kaiser's Tengelmann, hieß es. Zwar hatten Rewe und Coop im Zuge des Genehmigungsverfahrens insgesamt elf Filialen an die unabhängige, mittelständische Bartels-Langness-Gruppe verkauft. Doch reichten diese Einschnitte Edeka offenbar nicht.

Brancherkenner vermuten, dass die Beschwerde im Fall Coop der Edeka auch als Druckmittel gedient haben könnte, um die Verhandlungen zur Aufteilung von Kaiser's Tengelmann voranzubringen. Dieser Konflikt war in der vergangenen Woche mit der Unterzeichnung der Verträge beigelegt worden.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login