Anzeige

Interview mit N. Winter und E. Lenz SuperMarkt des Jahres 2014: Aufbruch in eine neue Dimension

Lebensmittel Praxis | 10. Mai 2013

Der „SUPERMARKT DES JAHRES 2014“ wird in völlig neuem Rahmen verliehen. Mehr über das Konzept verraten Nina Winter, Director Marketing & Operations burdafood.net, und Eckhard Lenz, Leiter LPV-Gruppe.

Anzeige

Das Verbrauchermagazin „Meine Familie und ich“ aus dem Hause Hubert Burda Media und die LEBENSMITTEL PRAXIS der LPV-Media in Neuwied begründen eine ganz neuartige Form der Zusammenarbeit zwischen Publikums- und Fachpresse. Sie initiieren ein neues Branchenevent unter dem Motto „Menschen und Märkte“, dessen Höhepunkt die Auszeichnung zum „SUPERMARKT DES JAHRES“ (SDJ) ist.

Damit bündeln beide ihre Kompetenzen bei Bewertung und Auszeichnung besonderer Leistungen im Lebensmittelhandel: Die Branchenwettbewerbe „Mein Lieblingsmarkt“ und „SuperMarkt des Jahres“ werden ab 2014 zusammen veranstaltet.

Frau Winter, was genau ist geplant?
Nina Winter: Wie in den letzten Jahren ist eine groß angelegte Verbraucherwahl im deutschen LEH geplant. Alle Leser, Konsumenten haben die Chance, „Ihren Lieblingsmarkt“ zu wählen. Dazu rufen wir über Publikums- und Fachpresse auf – vor allen Dingen aber motivieren die Märkte selbst zur Teilnahme, indem sie die Aktion aktiv promoten. Aus den Top 100 der Verbraucherwahl trifft dann ein Handels-Expertenkreis die Vorauswahl für die Auszeichnung zum „SUPERMARKT DES JAHRES 2014“ im Rahmen unserer neuen Veranstaltung „Menschen und Märkte“.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren denn konkret ab?
Winter: Alle Verbraucher können „Ihren Lieblingsmarkt“ auf der Seite www.supermarkt-des-jahres.de wählen. Oder über Teilnahme per Postkarte. Der Handel hat ab Mitte Mai die Möglichkeit, Promotionmaterial zu ordern. Im September dieses Jahres startet eine großangelegte Verbraucherwahl in den Märkten, bei denen die Verbraucher ihren Lieblings-Supermarkt wählen können. 2012 waren das rund 80.000 Wählerstimmen in ca. 650 Märkten. Aus dieser Verbraucherwahl werden Top 100 ausgezeichnete Märkte ermittelt.

Wie erfolgt auf Basis dieses Verbrauchervotums die Auszeichnung zum „SUPERMARKT DES JAHRES“?
Winter: Ergänzend zum Verbrauchervotum setzen wir auf das Votum des Handels. Eine renommierte Handels-Jury nominiert aus den Top 100 Supermärkten die Top 12 Supermärkte des Jahres.

Herr Lenz, warum gehen Sie beide zusammen? Was sind die Vorteile?
Eckhard Lenz: Weil wir fest daran glauben, dass 1 plus 1 nicht 2 gibt, sondern 3. „Meine Familie und ich“ ist in dieser Kooperation Experte für die Nähe zu den Endkonsumenten, den „Menschen“ – die LP steht mit der ausgewiesenen Fachkompetenz für die „Märkte“. So entstand auch der Leitspruch für unsere Kooperation: „Menschen und Märkte“. Durch die Vereinigung dieser Stärken werden wir ein neues, spannendes, zukunftsorientiertes Branchenevent etablieren.

Und das Ganze heißt dann „SUPERMARKT DES JAHRES“?
Winter: Ja, wir haben uns sofort auf diese klare und etablierte Bezeichnung geeinigt – der Lieblingsmarkt lebt in einem Sonderpreis, welcher direkt von den Verbrauchern gewählt wird, weiter. Außerdem werden wir auch den „Zukunftsmarkt“ künftig gemeinsam auszeichnen.

Bleiben denn die bisherigen Kategorien?
Lenz: Nach Diskussionen mit der Jury werden wir die Kategorien neu nach Größenklassen gliedern.