30. Symposium Feines Essen + Trinken Jubiläumsveranstaltung im Sommer mit Unternehmerpreis

Genussvoll, sicher und für alle – das ist das Ziel für das 30. Symposium Feines Essen + Trinken am 28. und 29. Juli 2022 in der Zenith-Halle in München. Zum Jubiläum wird erstmals der Unternehmerpreis der Lebensmittel Praxis verliehen.

Dienstag, 21. Dezember 2021 - Veranstaltungen
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Jubiläumsveranstaltung im Sommer mit Unternehmerpreis
Bildquelle: Symposium Feines Essen + Trinken

Ohne drohende Reiseeinschränkungen und erhöhte Risiken für Teilnehmer sollen beim Jubiläum alle Dialog- und Genusselemente der Veranstaltung voll zum Tragen kommen, heißt es in einer Pressemitteilung. 

„Gerade im Jubiläumsjahr sehen wir uns diesem Anspruch des Symposiums verpflichtet. Für die persönliche Begegnung, den lebendigen Dialog und den Austausch an der Ware wollen wir im Interesse aller Aussteller und Teilnehmer dieses von vielen lang erwartete Event in bewährter und uneingeschränkter Weise durchführen. Der Termin im Sommer wird uns bei diesem Vorhaben zuverlässig unterstützen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Jörg Pretzel.

Zum Jubiläum: Premiere für den Unternehmerpreis

Mit dem neu gestifteten Unternehmerpreis der Lebensmittel Praxis setzen die Partner vom Symposium Feines Essen + Trinken und LP ein zusätzliches, kraftvolles Zeichen für den gemeinsamen Aufbruch im Rahmen des Jubiläums. „Die LP steht nicht nur für relevante journalistische Angebote, sondern auch für
Spitzenauszeichnungen in der Branche. Gemeinsam und mit weiteren starken Impulsen werden wir das Symposium als Leuchtturm-Veranstaltung in die Zukunft führen“, stellt Dr. Thorsten Weiland, Geschäftsführer des Lebensmittel Praxis Verlags und der neuen Feines Essen + Trinken GmbH in Aussicht.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Symposiums Feines Essen + Trinken, Matthias Zwingel, ergänzt aus Sicht des Handels: „Es gibt wirklich drängende Branchenthemen, die nach einer gemeinsamen Lösungsfindung verlangen. Deshalb brauchen wir mit der Industrie zusammen das Symposium als starke Dialogplattform umso mehr. Aber persönlich, uneingeschränkt zugänglich, planungssicher und für alle Teilnehmer verantwortbar. Das Programm im Sommer wird uns die dringend benötigten zentralen Impulse für die Nach-Corona-Zeit liefern. Darauf freue ich mich auch ganz persönlich.“