Drogerie dm darf Corona-Test verkaufen

Die Drogeriekette dm darf den Coronavirus-Antikörpertest von Cerascreen weiterhin verkaufen. Das teilte das Regierungspräsidium Tübingen mit.

Donnerstag, 03. Dezember 2020 - Nachrichten
Lebensmittel Praxis
Artikelbild dm darf Corona-Test verkaufen
Bildquelle: dm Drogeriemarkt

dm darf weiterhin den Corona-Antikörpertest des Schweriner Herstellers Cerascreen verkaufen. Die für Baden-Württemberg und damit auch für dm zuständige Marktüberwachungsbehörde fand „keinen Hinweis auf einen unzulässigen Vertrieb der Probenahme- und Einsendekits“, erklärte das Regierungspräsidium Tübingen. Man habe sich mit der für den Hersteller des Kits zuständigen Behörde und dem Bundesgesundheitsministerium abgestimmt.

Das im Online-Shop von dm angebotene Produkt bietet Kunden die Möglichkeit, einen Test diskret und ohne einen Arztbesuch vorzunehmen. Dieser gibt an, ob sich Antikörper gegen das Coronavirus gebildet haben.

Der Körper bildet erst einige Tage nach einer Infektion nachweisbar Antikörper gegen ein Virus. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lässt sich nach derzeitigem Kenntnisstand auch bei einem Nachweis von Sars-CoV-2-spezifischen Antikörpern keine eindeutige Aussage darüber machen, ob man noch andere Menschen infizieren kann oder ob man immun ist. Wie lange und wie robust sich Antikörper nach einer Corona-Infektion halten, sei ebenfalls im Moment noch unklar.