Anzeige

jooDoubleclick Billboard

ANZEIGE

Dresden und Leipzig Konsum-Filialen im direkten Vergleich

Silvia Schulz | 13. September 2010

Preis, Sortiment, Service und Ladenlayout sind für jedes Geschäft wichtig. Fast noch wichtiger ist aber die Kommunikation mit dem Kunden. Damit wird der Mitarbeiter zum entscheidenden Faktor.

ANZEIGE

Das bietet große Chancen.Kostendruck, Preiskampf und der anhaltende Vormarsch der Discounter sind Sorgen, die den Handel bewegen. Bloße Kundenbindungsmaßnahmen allein reichen nicht mehr aus, um Kunden zu halten, diese sind wechselbereiter geworden. Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muss sich weiterentwickeln. Entscheidend kann dabei auch geschultes und motiviertes Personal sein. Wie wird das beim Konsum in Dresden und Leipzig gehandhabt? Die LEBENSMITTEL PRAXIS hat es beim Storecheck überprüft.

Bildergalerie

  1. WTC: Gelungen – Einblicke und Werbung
  2. Markthalle: Lückenhaft
  3. Coppistraße: Genuss ohne Reue
  4. Waldziestraße: „Verborgene“ Angebote
  5. Markthalle: Korb vergessen ?
  6. Goyastraße: Das weckt die Lust auf Vitamine
  7. Leipziger Straße: Großer Rahmen, aber kein Preis
  8. Moritzhof: „Wehmütiger“ Blick zurück
  9. Goyastraße: Eine Menge Licht für so wenig Ware