Anzeige

Anzeige Power, steile Pisten und Profi-Sportler

Energizer | 07. März 2019

Energizer fiebert mit beim FIS Ski-Weltcup: Klirrende Kälte, Neuschnee und rasante Abfahrten – beim FIS Ski-Weltcup im Januar und Februar kämpften die Ski-Profis um die ersten Plätze. Mit dabei: Tausende Zuschauer vor Ort und Millionen vor dem Bildschirm.

Anzeige

Darunter Energizer, einer der weltweit führenden Hersteller für Batterien und Taschenlampen. Als Sponsor war das Unternehmen beim Alpin-Spektakel in Garmisch-Partenkirchen und beim Ski-Cross-Rennen in Feldberg live dabei.

Zum zweiten Mal in Folge setzte Energizer auf eine der beliebtesten Sportarten der Deutschen. Die Kooperation mit dem deutschen Skiverband (DSV) stellt für Energizer ein perfektes Match dar. „Nicht nur das Rennen, sondern auch Energizer zeichnet sich durch Leistung und Ausdauer aus“, sagt Christina Baka, Senior Brand-Managerin DACH/Poland bei Energizer. Als Teil der 360°-Kampagne hatte das Batterieunternehmen für die Verbraucher im Vorfeld mit einer großen Instore-Aktivierung für Aufmerksamkeit am POS gesorgt. Dadurch erlebten 300 Energizer-Konsumenten das Event hautnah. Für sie wurde das alpine Ski-Rennen zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die glücklichen Gewinner genossen die tolle, einzigartige Stimmung vor Ort und verfolgten das Rennen aus dem Energizer-Event-Bereich. Dort konnten die Konsumenten die Produkte und die Marke Energizer näher kennenlernen.

Obwohl das Wetter das Herrenrennen verhinderte, war die Stimmung hervorragend. „Wir genossen mit unseren Gewinnern die Weltcup-Stimmung und Rund-um-Betreuung im Energizer-VIP-Bereich“, erzählt Christina Baka. „Das Sponsoring war ein voller Erfolg. Die Marke und unser Mr. Energizer waren durch die hohe Medienpräsenz und das Ziel- und Streckenbranding überall vor Ort und im Fernsehen sichtbar.“


Mit Sponsoring punktet Energizer auch am POS
Von dem Sponsoring profitierten neben den Konsumenten, auch die Händler: Mit der Instore-Kampagne steigerte Energizer den Abverkauf in der wichtigsten Batteriesaison. Die Vor-Ort Aktivierung verhalf im Nachgang noch zu einer stärkeren Kundenbindung. „Vor Ort kamen wir direkt mit unseren Kunden ins Gespräch, tauschten uns über Produkte und Kundenwünsche aus und machten die Marke Energizer hautnah erlebbar“, erzählt die Senior Brand Managerin. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung des POS und daran unser Produktangebot an die Kundenbedürfnisse anzupassen, um so den Wert in der Batteriekategorie zu steigern. Beim Verkauf von Batterien sind das richtige Sortiment, die richtigen Standorte für die Batterieplatzierungen sowie eine gute „Shopper Guidance“ (Leitsystem), die dem Shopper hilft, die passenden Batterien für seine Geräte zu finden, entscheidend.“ Energizers POS Konzepte beruhen daher auf einer fundierten Marktforschung. Der Batteriehersteller analysiert die Shopper Journey von Batteriekäufern und weiß genau, was am POS relevant ist. Darauf baut Energizer seine POS Konzepte auf und identifiziert relevante Trends. „Diese liegen vor allem im Bereich Smart Home und Smart Health. Moderne Geräte wie Fitnesstracker, Smartwatches oder Funk-Fernbedienungen erfordern immer kleinere Batterien mit mehr Leistung.“ Mit langlebigen Lösungen bietet Energizer Händlern und Konsumenten für diese Entwicklungen ein umfangreiches Angebot.

Energizer wird im kommenden Jahr zum dritten Mal in Folge als Partner des Deutschen Skiverbands beim FIS Ski-Weltcup präsent sein und mit einer umfassenden Kampagne das Sportevent begleiten.