Anzeige

Kaufland Mehrwegdeckel für Milchprodukte

Lebensmittel Praxis | 24. März 2020
Kaufland: Mehrwegdeckel für Milchprodukte
Bildquelle: Kaufland

Kaufland verzichtet ab sofort auf den Einwegdeckel aus Plastik bei ausgewählten Joghurt- und Frischkäseartikeln aus dem Eigenmarkensortiment. Dazu zählen verschiedene Produkte der Marken K-Classic, K-Free und K-take it veggie.

Anzeige

Als Alternative bietet das Unternehmen wiederverwertbare Mehrwegdeckel an. Durch den Verzicht auf die Einwegdeckel sollen 60 Tonnen Plastik pro Jahr gespart werden. „Wir suchen laufend nach alternativen Verpackungsmöglichkeiten und innovativen Lösungen, um Kunststoff in unseren Verpackungsmaterialien zu reduzieren. Eine besondere Herausforderung ist dabei, Haltbarkeit und Produkteigenschaften der Lebensmittel zu gewährleisten“, sagt Stefan Zimmer, Einkauf Eigenmarken Kaufland. Der Mehrwegdeckel ist für alle 500-Gramm-Joghurtbecher sowie verschiedene andere Volumina verwendbar. Er besteht Unternehmensangaben zufolge aus lebenmittelechtem Material und kann recycelt werden. Der Deckel kostet 0,49 Euro pro Stück.

Die Strategie: REset Plastic
Bereits im Jahr 2018 hat die Schwarz Gruppe ihre Strategie „REset Plastic“ formuliert. Sie umfasst fünf Handlungsfelder: Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung.
Konkret bedeutet dies: Verzicht auf Plastik, wo immer es möglich ist, Gestaltung von Produkten, die recyclingfähig sind, Schließen von Wertstoffkreisläufen, Beseitigung von Plastikmüll aus der Umwelt sowie Investitionen in Forschung und Entwicklung.