Krombacher:Rekordausstoß

Bildquelle: Krombacher/LP-Archiv

Krombacher Rekordausstoß

Der Supersommer 2018 und das florierende Geschäft mit alkoholfreien Erfrischungsgetränken der Marken Schweppes und Orangina haben Deutschlands größter Privatbrauerei Krombacher ein kräftiges Wachstum beschert. Die Krombacher Gruppe erhöhte ihren Ausstoß um 5,5 Prozent auf 7,499 Mio. Hektoliter. Der Umsatz stieg um 10,1 Prozent auf 850 Mio. Euro.

Anzeige

Die Dachmarke Krombacher erzielte einen Rekordausstoß von 6,025 Mio. Hektoliter (plus 4,5 Prozent). Besonders gut lief beim Bierbrauer das Geschäft mit den alkoholfreien Produkten der Marken Schweppes, Orangina und Dr. Pepper. Hier steigerte das Unternehmen den Ausstoß 2018 sogar um 14,6 Prozent (1,185 Mio. Hektoliter). Der Umsatz kletterte auf 128,7 Mio. EUR (plus 18,9 Prozent).

„Mit unseren Premium-Marken und unserer hohen Qualität haben wir auch im vergangenen Jahr wieder viele Menschen von unseren Produkten überzeugen können“, so Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Gruppe. Die Zahl der Fans von Krombacher außerhalb Deutschlands steige außerdem immer weiter. In allen strategischen Kernmärkten – dazu zählen unter anderem Spanien, Italien, USA, Russland und Großbritannien – war die Entwicklung von Krombacher 2018 positiv und führte zu einem Absatzrekord.