DRUCKEN

Deutsche See Legt Berufung gegen VW-Abgasurteil ein

Lebensmittel Praxis | 28. November 2017
Deutsche See: Legt Berufung gegen VW-Abgasurteil ein

Deutsche See geht mit seiner Schadenersatzforderung wegen der Abgasmanipulationen von Volkswagen in Berufung. Gestern legte das Unternehmen gegen die im Oktober getroffene Entscheidung der Zivilkammer des Landgerichts Braunschweig Rechtsmittel ein. Das Gericht hatte im Oktober eine Klage auf Rückzahlung von Leasingraten und Wartungskosten in Höhe von etwa 12,5 Mio. Euro abgewiesen.

Anzeige

Der Fischvermarkter hatte den Autobauer verklagt, da sich das Unternehmen von VW wegen des Abgasskandals getäuscht sah. „Deutsche See ist nach wie vor gesprächsbereit und möchte zu einem Friedensschluss zwischen beiden Unternehmen kommen“, heißt es in Bremerhaven. Beide Unternehmen hatten zwischen 2010 und 2015 fast 500 Leasingverträge geschlossen. Von dem Abgasskandal betroffen war fast die Hälfte der Fahrzeuge.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login