DRUCKEN

Dänemark Weniger Antibiotika in der Schweinezucht

Lebensmittel Praxis | 05. September 2017
Dänemark: Weniger Antibiotika in der Schweinezucht

Bildquelle: Getty Images

Die dänischen Schweinefleisch-Produzenten melden einen weiter sinkenden Verbrauch von Antibiotika. Im Verhältnis zum Niveau von 2014 ergibt sich eine Reduktion um 9 Prozent.

Anzeige

Die dänischen Schweinefleisch-Produzenten melden einen weiter sinkenden Verbrauch von Antibiotika. Im Verhältnis zum Niveau von 2014 ergibt sich eine Reduktion um 9 Prozent.  Diese Zahlen nannte der Dänische Fachverband der Land- und Ernährungswirtschaft in Kopenhagen. Damit hält Dänemark weiterhin Kurs auf die für 2018 angepeilte Reduktion um 15 Prozent. Das Land zählt zu den EU-Ländern mit dem niedrigsten Antibiotika-Verbrauch in der Schweineproduktion.

Die EU-Kommission hat Dänemark für seine Erfolge bei der Reduzierung von Antibiotika in der Nutztierhaltung gelobt. Innerhalb der ersten vier Monate 2017 exportierte Dänemark ungefähr 604.000 t Schweinefleisch in mehr als 125 Länder, 5 Prozent weniger als  im Vorjahr. Nach Deutschland gingen davon etwa 29 Prozent (plus 1 Prozent).

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login