Deutscher Fleischkongress 2012 Entschieden

Die Preisträger des Fleisch-Star 2012 stehen fest. Impressionen.

Anzeige

Man muss Entscheidungen treffen, durchsetzen und zu ihnen stehen. Das machte beim 20. Deutschen Fleischkongress der Überraschungsgast Urs Meier deutlich. Der Ausnahme-Schiedsrichter mit dem Spitznamen „größte Pfeife der Schweiz“ hatte die 410 Kongressteilnehmer voll und ganz in seinen Bann gezogen. Charmant, witzig, aber auch durchaus herausfordernd verglich er den Entscheidungsdruck im Sport mit jenem in der Wirtschaft. Fairplay, der Umgang mit Niederlagen und ungerechten Entscheidungen zeige oft erst, was Größe sei und wer das Zeug zu einer Führungsfigur, einem echten Spielleiter habe. Meiers bewegender Vortrag half den Teams, die für den Fleisch-Star nominiert waren, aber am Ende ohne Pokal die Heimreise antraten, sich über das Erreichte zu freuen und die Enttäuschung besser wegzustecken.

Videos Bildergalerie

Über die Branchenauszeichnung Fleisch-Star freuten sich die Teams der folgenden vier Märkte: Der Hit in Erding ging in der Kategorie „Verkaufsflächen bis 1.500 qm“ (nominiert waren außerdem Rewe Homberg & Budnik in Dortmund, Edeka Rosenzweig in Düren) als Sieger hervor. Das E-Center Bienemann in Dinslaken sicherte sich den Pokal in der Kategorie „Verkaufsflächen zwischen 1.500 und 3.000 qm“ (Rewe XL in Wiehl, Piston’s E-aktiv markt in Karlsbad, Edeka Klein in Bad Honnef). Rewe-Kaufmann Robert Schäfer aus Niederkassel war in der Kategorie „Verkaufsflächen zwischen 3.000 und 5.000 qm“ erfolgreich (Hieber’s Frische Center in Grenzach, Gebauer’s E-Frische-Center in Bonlanden). Bei den Märkten mit einer Verkaufsfläche von mehr als 5.000 qm hatte das Kaufland in Waldshut-Tiengen die Nase vorn (Plaza Center 804 in Kiel, Dodenhof in Posthausen).

Alle Links zum Fleisch-Star des Jahres 2012