Anzeige

Regional-Star 2020 Nominierte der Kategorie Präsentation

Bettina Röttig | 17. Januar 2020

Hier die Nominierten der Kategorie Präsentation

Anzeige
Wittgensteiner Landmarkt

Aufmerksamkeitsstark
Ausgewählte Produkte aus dem Wittgensteiner Land und der direkten Umgebung werden im Markt von Rewe-Kaufmann Volker Treude für den Kunden erlebbar. Seit 2011 baut Treude das Netzwerk regionaler Erzeuger aus einem Umkreis von rund 60 Kilometern aus und unterstützt insbesondere kleinbäuerliche und Bio-Betriebe. Im Markt erhalten heimische Spezialitäten eine starke Präsenz durch auffällige, emotionale Aufbauten. Aktionen und Verkostungen am Point of Sale sowie die Integration der Landmarkt-Erzeuger in die Kundenkommunikation rücken das heimische Angebot ganzjährig in den Fokus. Regelmäßig werden die Köpfe hinter den Produkten in den Regionalzeitungen vorgestellt. Hoffeste und der Verkauf von Kochbüchern mit Rezepten aus Wittgenstein ergänzen die Maßnahmen und steigern den Absatz.

Gelebte Regionalität

Bedeutender Umsatztreiber
Innerhalb von nur zwei Jahren hat Rewe-Kaufmann Marc Strelow ein regionales Sortiment aufgebaut, das rund 2.000 Produkte von mehr als 100 Lieferanten umfasst. Die Erzeugnisse kommen möglichst aus einem Umkreis von 10 bis maximal 40 Kilometern um den Ort Lauffen. In Einzelfällen, besonders innovativen wie nachhaltigen Konzepten (Knödelkult aus Konstanz macht aus Altbrot Knödel im Glas), darf der Lieferweg auch etwas länger sein. Im Markt bekommen heimische Spezialitäten die besten Plätze entlang der Hauptwege, werden durch spezielle Aufsteller und „heimelige“ Präsentationskörbe oder -fässer in den Vordergrund gestellt. Lieferanten stellt Strelow den Kunden mit Fotos, Infos, über Verkostungen und Genuss-Abende vor. Das Ergebnis: Gut 16 Prozent „Heimat“-Anteil am Gesamtumsatz, bei Wein/Sekt sogar über 90 Prozent.

Iss so

Wertschätzung für unperfekte Früchte
Mit dem Markenkonzept „Iss So“ gewährleistet die Erzeugergenossenschaft Landgard, dass Obst und Gemüse mit kleinen Makeln aus biologischem sowie integriertem Anbau nicht der Mosterei oder Kompostierung zugeführt werden müssen, sondern nachhaltig als wertvolle Lebensmittel verzehrt werden können. „Iss So“ erläutert dem Endverbraucher die Unausweichlichkeit von Schäden an Produkten, die im Freiland wachsen und zeigt auf, dass hinter äußeren Makeln frisches und leckeres Obst und Gemüse stecken kann. Die Ware durchläuft den gleichen Verpackungs- und Transportprozess wie andere verkehrsfähige Ware und wird dem Endverbraucher durch gezielte Präsentationen im Supermarkt in der Region angeboten, in der die Witterungsbedingungen zu den optischen Beschädigungen an Obst und Gemüse geführt haben.

Kategorien Regional-Star 2020