Marken besser verkaufen Raúl Alarcon von Tyskie

Lebensmittel Praxis | 06. November 2015
Marken besser verkaufen: Raúl Alarcon von Tyskie

„Planogramme, Sales Folder sowie Hintergrund-informationen: Wir helfen dem Handel, die Verwender von Tyskie, Personen mit starkem Bezug zu ihrer polnischen Identität, anzusprechen.“

Anzeige
  1. Welchen Mehrwert bietet Ihre Marke – auch im Vergleich zu anderen Marken?
    Tyskie ist aktuell die Nr. 4 unter den Importbieren. Zielgruppe und Verwender der Marke sind Personen mit starkem Bezug zu ihrer polnischen Identität. Tyskie verfügt also über eine klar definierte, sehr treue Zielgruppe und spricht diese mit maßgeschneiderten Aktionen an. Wichtig für den Handel: Tyskie-Verwender sind kauffreudige Konsumenten mit einem überdurchschnittlichen Einkommen.
  2. Welche verkaufsunterstützenden Informationen und Materialien stellen Sie den Händlern zur Verfügung?
    Der Handel erhält Sortimentsübersichten, Planogramme zur Platzierungssicherung, Sales Folder sowie Hintergrundinformationen zur Markenherkunft und Positionierung. Natürlich gibt es auch PoS-Material wie Kastenstecker, Aufsteller, Dekorationsmaterial sowie Merchandising-Artikel, die polnischen Bezug haben. In den Sommermonaten gibt es zusätzlich größere und aufmerksamkeitsstarke Aufbauten mit Liegestühlen, Stehtischen oder Schirmen.
  3. Welche Platzierungstipps und Verkaufsförderungstipps geben Sie Händlern, damit diese Ihre Produkte besser verkaufen können?
    Tyskie sollte im internationalen Biersegment platziert werden. Tyskie ist kein klassisches Promotion-Bier, aber in der Sommerzeit ist der Abverkauf mit aufmerksamkeitsstarken Großplatzierungen besonders stark.