Großbritannien Gebühr für Einweg-Plastiktüten wird landesweit auf 10 Pence erhöht

Die in Großbritannien 2015 eingeführte Gebühr für Einweg-Tragetaschen wird ab dem 21. Mai von fünf auf zehn Pence (zwölf Euro Cent) erhöht und auf alle Geschäfte in England ausgeweitet.

Montag, 10. Mai 2021 - LP.economy
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Gebühr für Einweg-Plastiktüten wird landesweit auf 10 Pence erhöht
Bildquelle: Fotolia

Damit will das Department for Environment, Food and Rural Affairs (Defra) erreichen, dass der Verkauf dieser Tüten, der seit der Einführung um 95 Prozent gesunken ist, noch weiter sinkt. Durchschnittlich kauft jeder Kunde im Vereinigten Königreich in den großen Supermärkten jetzt nur noch vier Einweg-Tragetaschen pro Jahr, verglichen mit 140 im Jahr 2014.

Durch die Ausweitung der Gebühr auf alle Einzelhändler wird erwartet, dass die Verwendung von Einweg-Tragetaschen in kleinen und mittleren Unternehmen um 70 bis 80 Prozent zurückgeht.