Anzeige

Edeka Mülheim-Heimaterde Wieder auf dem Siegertreppchen

Sonja Plachetta | 29. April 2014

Edeka Kels in Mülheim ist nach 2011 erneut SUPERMARKT DES JAHRES in der Kategorie „Selbstständige unter 2.000 qm“. Die zweite Auszeichnung zeigt: Qualität setzt sich durch.

Anzeige

Für Edeka-Kaufmann Volker Kels ist die Kundenzufriedenheit das Wichtigste. Deshalb ist er bestrebt, Qualität und Service in seinem Markt in Mülheim an der Ruhr stets zu verbessern. So fährt er noch selbst regelmäßig zum Großmarkt, um die beste Ware für seine Obst- und Gemüseabteilung auszuwählen. Empfindliche Ware wird zugunsten der Produktqualität nur in geringen Mengen, ausreichend für zwei bis drei Verkaufsstunden, im Markt präsentiert. Außerdem gibt es einen Teil der Ware nur in Bedienung. Ein anderes Beispiel ist das Wildfleisch. Kels bezieht es ausschließlich direkt von regionalen Forstämtern.

Das Angebot an den Theken hat Kels darüber hinaus erweitert, in dem er zusätzlich zur heißen Theke einen Grill an der Fleischtheke installiert hat, in dem u. a. Haxen und Hähnchen frisch zubereitet werden. An der Fischtheke gibt es inzwischen auch einen Räucherofen sowie im rückwärtigen Bereich eine Küche, damit das Team dort Gerichte wie etwa Kibbeling zubereiten kann. Selbsthergestelltes wie Wurstsalat, Braten oder 12 verschiedene Sorten Frischkäse kommt bei den Kunden generell gut an. Und der gute Service und die kompetente Beratung der Mitarbeiter, deren Weiterbildung Kels stark fördert, auch.

„Jede Abteilung im Markt soll Fachgeschäftscharakter haben“, ist Kels’ Anspruch. Um seine Blumenabteilung aufzuwerten, hat er drei Floristinnen eingestellt. Und im selbst betriebenen Bistro bereiten vier Köche jeden Tag allein 150 Mittagessen zu. Dort gibt es je nach Tageszeit ein wechselndes Angebot. Die Theke ist vor Kurzem komplett erneuert worden, zudem gibt es eine Versiegelmaschine, damit die Kunden ihr Essen auch mit nach Hause nehmen können. Sie dürfen sich auf den 50 Sitzplätzen aber auch ausruhen, ohne etwas zu konsumieren.

Kels hat sich darauf eingestellt, dass viele Stammkunden älter sind als 50 Jahre. Im Markt finden sich diverse Lupen an den Regalen, und neben den Kassen hängt für den Notfall ein Defibrillator. Außerdem sind die Mitarbeiter im Umgang mit Senioren und Demenzkranken geschult worden.

Ein weiteres Angebot ist der Cateringservice, der sehr beliebt ist, obwohl er nicht aktiv beworben wird. Auch Aktionen wie Grillen vor dem Markt oder eine Gesundheitswoche tragen zur hohen Zufriedenheit von Kels’ Kunden bei.

Fakten zu Edeka Kels
  • Adresse: Kleiststr. 26, 45472 Mülheim-Heimaterde
  • Eröffnung: 1972, erweitert 1993 und 2009
  • Verkaufsfläche: 1.300 qm
  • Mitarbeiter (Köpfe): 94, auf VZ umgerechnet: 48
  • Sortiment: 23.450 Artikel
  • Brutto-Umsatz 2013: 15 Mio. Euro
  • Anteil Bedienung vom Brutto-Umsatz: 24,6 Prozent
  • Durchschnittsbon 2013: 13,18 Euro
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 8 bis 21 Uhr
  • Besonderheiten: selbstbetriebenes
  • Bistro mit je nach Tageszeit wechselndem Essensangebot