Anzeige

Nachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Das Gesundheitsland - Friedrichs, Schwaaner Fischwaren

Silke Bohrenfeld | 15. September 2010

Mecklenburg-Vorpommern will zum Gesundheitsland Nummer eins avancieren. Mit natürlichen, gesunden und frischen Produkten leisten Handel und Ernährungswirtschaft hier ihren Beitrag.

Anzeige

Parallel ist das Unternehmen dabei, das Sortiment zu optimieren. Ebenfalls im Oktober kommt „Feines Duo" in die Regale des Lebensmittel-Einzelhandels, eine Kombination aus Lachs und Forelle. „Mit dieser Produktentwicklung setzen wir den Trend nach kleineren Verpackungseinheiten um", erläutert Runge. Außerdem sind Mehrwertaktionen geplant, durch die die Kompetenz starker Produkte auf kleinerer Segmente übertragen werden soll. In diesem Rahmen bekommt der Konsument beispielsweise von September bis März 2011 beim Forellen-Filets 10 Prozent gratis, ebenso ab Oktober beim Wildlachs smoked und graved. Von April bis Juni 2011 soll für den Limetten-Lachs, der in diesem Sommer neu auf den Markt gekommen ist, durch eine Gratisscheibe im Spargellachs beim Verbraucher geworben werden.

//// www.friedrichs.de

Schwaaner Fischwaren: Großes Engagement

Fisch und Fischerei-Erzeugnisse erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. In den letzten Jahren kam rund 1 Mio. weiterer Haushalte auf den Geschmack. Eine Entwicklung, von der auch die Schwaaner Fischwaren profitieren konnten. Um auch für die nächsten Jahre gerüstet zu sein, hat das Unternehmen in einem Verpackungsrelaunch der Fischkonserven investiert. Bereits seit Mai haben alle Vollkonserven ein neues Outfit. Aber die Schwaaner setzen auch auf neue Produkte. So wird seit Kurzem an der Entwicklung von Welsprodukten gearbeitet. In diesem Zusammenhang denkt das Unternehmen auch über besonders für Kinder geeignete Produkte nach.

Für die Natura-Range, die zurzeit aus sieben Artikeln besteht, erfolgte die Umstellung auf die Verarbeitung von Rohware aus nachhaltiger Fischerei. Auch für das traditionelle Sortiment wird verstärkt MSC-Hering eingesetzt. Auf Kundenwunsch wird bei Bratfischprodukten verstärkt auf aromafreie Marinaden orientiert. Hartgewürze kommen hier wieder zum Einsatz. Ein zweites Standbein in der Vermarktung könnte der Bereich Catering sein. Gemeinsam mit dem Agrarmarketing Verein wird derzeit an einem neuen Projekt für die Schulspeisung im Land Mecklenburg Vorpommern gearbeitet.

//// www.sywan.de