DRUCKEN

Mondelez Niedrige Kaffeepreise bremsen Wachstum

LEBENSMITTEL PRAXIS | 07. November 2013

Die Geschäfte bei Mondelez laufen nach der Aufspaltung des alten Kraft-Konzerns vor einem Jahr eher mau. Vor allem niedrige Kaffeepreise und ein schwieriges Geschäft mit Keksen in China haben den US-Lebensmittelmulti ausgebremst.

Anzeige

Konzernchefin Irene Rosenfeld rechnet für das Gesamtjahr damit, dass das Wachstum unter der bisherigen Prognose liegt. Das will sie durch stärkere Sparanstrengungen ausgleichen. Im dritten Quartal konnte der Hersteller von Jacobs Krönung, Milka-Schokolode oder Philadelphia-Frischkäse seinen Umsatz lediglich um 2 Prozent auf 8,5 Mrd. USD steigern (umgerechnet rund 6,2 Mrd. Euro).


LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login