DRUCKEN

Müller-Brot Insolvenzverwalter hat das Sagen

Lebensmittel Praxis | 17. Februar 2012
Müller-Brot: Insolvenzverwalter hat das Sagen

Bildquelle: fotolia

Bei Müller-Brot übernimmt jetzt der Insolvenzverwalter die Regie. Zwei Wochen nach der Aufdeckung des Hygieneskandals in dem Neufahrner Produktionsbetrieb erklärte sich das Unternehmen für zahlungsunfähig. Im Regensburger Raum wurde gestern eine zweite bayerische Bäckereikette wegen Insekten und Schimmels geschlossen.

Anzeige

Müller-Brot erklärte am gestrigen Donnerstagabend, der Produktionsstillstand „in Neufahrn hat zu einem deutlichen Umsatzeinbruch geführt. Dies hat die Geschäftsführung der Müller-Brot gezwungen, heute Insolvenzantrag zu stellen". Aber die „Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Produktion laufen trotzdem auf Hochtouren": Der vorläufige Insolvenzverwalter Hubert Ampferl habe der Freigabe der erforderlichen Gelder bereits zugestimmt. Der Freisinger Landrat Michael Schwaiger bestätigte, dass die für Freitag geplante Teilabnahme des Betriebs durch die Kontrollbehörde stattfinden solle.

Die Lebensmittelaufsicht hatte die Produktion in der Brotfabrik Neufahrn am 30. Januar gestoppt, nachdem jahrelang immer wieder gravierende Hygienemängel entdeckt worden waren. Der Chef des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Andreas Zapf, berichtete am Donnerstag im Landtag, die Kontrolleure hätten seit 2009 immer wieder Schmutz und Schaben gefunden. Mehrfach seien deshalb Teig und Lebensmittel vernichtet worden. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt. Nach dem Auffliegen des Hygieneskandals brach der Umsatz ein, auch Lidl und Aldi Süd verbannten die Ware aus dem Regal. In den vergangenen zwei Wochen sind alle Maschinen in der Brotfabrik auseinandergenommen und gereinigt worden.

Unterdessen ordnete das Landratsamt Regensburg einen sofortigen Produktionsstopp bei der Bäckereikette Biendl und Weber in Donaustauf an. Die Kontrolleure hätten Insekten und zwei tote Mäuse gefunden. Außerdem hätten sie schwarzen Schimmel in Produktionsräumen und Verkrustungen an Maschinen entdeckt, sagte der Leiter der Lebensmittelüberwachung, Pio Baur. Die Bäckerei hat nach eigenen Angaben 65 Mitarbeiter und 18 Filialen in Regensburg und Umgebung.

ANZEIGE
LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login