Greenpeace Neue Info-Quelle über Fisch

LEBENSMITTEL PRAXIS | 21. Oktober 2014

Greenpeace präsentiert eine neue Ratgeber-App. Über iOS- und Android-Handy erhält der Nutzer Auskunft über Herkunft und Fangmethode von 110 verschiedenen Speisefischen – sowie eine Empfehlung, welches Produkt die richtige Wahl ist. Differenziert wird zwischen Fisch aus Wildfang und Aquakultur. Wichtigstes Kriterium bei der Bewertung ist, ob eine Art in ihrem Bestand bedroht ist.

Anzeige

Außerdem wird aufgelistet, welche Kennzeichnung ein Fischprodukt haben sollte, um als nachhaltig zu gelten. Für die Umweltschutzorganisation haben alle derzeit gängigen Siegel für vermeintlich umweltschonend gefangenen Fisch (zum Beispiel MSC, ASC, FOTS) Schwächen. So fehle oft eine vollständige Kennzeichnung. Beispielsweise würden Fische zertifiziert und ausgelobt, die – wie beim MSC-Siegel – auch aus Grundschleppnetzfischerei stammen können. In der Aquakultur spielen für Greenpeace die Herkunft der Setzlinge, Menge und Herkunft des Futters sowie die Einhaltung von Menschenrechten eine Rolle.