DRUCKEN

Schörghuber Verdient Geld mit Lachszucht

LEBENSMITTEL PRAXIS | 12. Juni 2014

Nach anfänglichen Verlusten verdient der Mischkonzern Schörghuber ("Paulaner") auch mit seiner Lachszucht wieder Geld. Die Unternehmensgruppe war 2011 in die Fischzucht in Südamerika eingestiegen und beliefert von dort aus vor allem Asien und Nordamerika mit frischem Lachs.

Anzeige

2012 hatte ein massives Überangebot an Fisch und der darauffolgende Preisverfall die Bilanz der Sparte Seafood mit einem Fehlbetrag von fast 30 Mio. Euro belastet. Nun steht mit einem Gewinn von 5,6 Mio. Euro wieder eine schwarze Zahl. Konzernweit verbuchte Schörghuber 2013 einen Umsatz von fast 740 Mio. Euro. Dazu kommen knapp 600 Mio. Euro Umsatz im Teilkonzern Brauholding International (BHI), zu dem unter anderem die Brauereien Paulaner, Kulmbacher und Hacker-Pschorr gehören.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login