DRUCKEN

Tierhaltungs-Label Handel arbeitet an einheitlicher Kennzeichnung

Lebensmittel Praxis | 12. November 2018
Tierhaltungs-Label: Handel arbeitet an einheitlicher Kennzeichnung

Bildquelle: Netto/LP Archiv

Der ‚Haltungskompass‘, der in vier Stufen zeigt, wie ein Tier aufgezogen wurde, soll laut Osnabrücker Zeitung bald einheitlich im deutschen Handel zu finden sein. Bei Aldi, Lidl und Kaufland wird er bereits verwendet, nun wollen Edeka und Rewe nachziehen.

Anzeige

Der Edeka-Verbund sehe die Notwendigkeit „einer branchenweit einheitlichen Kennzeichnung der Haltungsformen bei Schwein, Rind und Huhn“, wird ein Edeka-Sprecher zitiert. Das Unternehmen „setze sich in entsprechenden Gremien für eine solche gemeinsame Lösung ein, mit dem Ziel, Verbrauchern eine transparente und nachvollziehbare Information am Produkt und an den Frischetheken zu ermöglichen“. Die Rewe bestätigte laut Osnabrücker Zeitung eine „Teilnahme am Dialog für eine Branchenlösung“. Beteiligt seien die Unternehmen, die an der privatwirtschaftlichen Initiative Tierwohl beteiligt sind.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login