Anzeige

Jürgen Würth Ruft Rohmilchkäse zurück

Lebensmittel Praxis | 19. Oktober 2018

Die Firma Jürgen Würth Lebensmittelgroßhandel aus dem bayerischen Schwabach hat den von ihr vertriebenen belgischen Rohmilch-Weichkäse „Petite Fleur Kräuter“ („Keiems bloempje met kruiden“) zurück gerufen. Der Grund: die Gefahr einer Ehec-Infektion.

Anzeige

Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.11.2018 und der Zusatzangabe „Lot 3603“, als Hersteller wurde Dischhof/Belgien angegeben, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Braunschweig mit.

Nach Angaben des Schwabacher Unternehmens wurden bei einer Untersuchung Verotoxin bildende Kolibakterien in dem Käse gefunden, die als potenzielle Ehec-Erreger gelten. „Von einem Verzehr des betroffenen Produktes ist unbedingt abzuraten“, teilte das Unternehmen mit.

Verbraucher, die dieses Produkt gekauft haben, werden gebeten, dieses zu entsorgen oder sich an die Verkaufsstelle zu wenden, an der sie den Käse bezogen haben.

Der Ehec-Erreger kann blutige Durchfälle auslösen und in schweren Fällen zu Nierenversagen führen.