Industrie

Nachrichten zur Lebensmittelindustrie

Hochland-Gruppe

Entwickelt vegane Produkte

Einen Umsatzrückgang von knapp sieben Prozent meldet die Hochland-Gruppe für das Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr. Im nationalen und internationalen Geschäft erzielte sie knapp 1,2 Mrd. Euro Umsatz. Hauptgründe für den Rückgang sind laut Hochland  Preissenkungen und der schwache Rubel. Gleichzeitig liegt die Umsatzrendite vor Steuern mit 8 Prozent deutlich über dem Vorjahresergebnis, verursacht durch ein Programm zur Effizienzsteigerung und Kostenersparnis.

Weiterlesen ...

Werbung

Reemtsma

Eva Rippelbeck neue Market Managerin

Eva Rippelbeck (40) wird zum 15. April 2016 neue Market Managerin bei der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH in Hamburg und übernimmt diese Position von Michael Kaib, der seit dem 01. März 2016 die Funktion des Vorstandssprechers und General Manager Deutschland und Schweiz innehat.

Weiterlesen ...

Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien: Positive Bilanz

Bildquelle: Heiner H. Schmitt Jr.

Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien

Positive Bilanz

Die Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien steigerten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 den Gesamtabsatz um 2,8 Prozent auf 253 Mio. Flaschen Sekt  und erlösten 911,9 Mio (2014: 897,2 Mio. Euro) Euro. Der Marktanteil im deutschen Sekt wurde von 52,9 auf 54,9 Prozent ausgebaut. „Wir erreichen mit unserer Dachmarke Rotkäppchen so viele Konsumenten wie nie zuvor“, konstatiert Christof Queisser, Vorsitzender der Geschäftsführung (Foto).

Weiterlesen ...

Veganer Käse

Tofutown legt Beschwerde ein

Der Hersteller Tofutown aus Wiesbaum in der Eifel will sein veganes Produkt auch weiter Käse nennen. Deshalb will das Unternehmen gegen ein Urteil des Landgerichts Trier Einspruch einlegen. Das Gericht hatte Ende März entschieden, dass in Produkten, auf denen „Käse“ steht, auch Milch tierischen Ursprungs enthalten sein muss.

Weiterlesen ...

Urteil

Kein veganer „Käse“

Wo „Käse“ drauf steht, muss nach einer aktuellen Gerichtsentscheidung auch Käse drin sein, hergestellt aus Milch tierischen Ursprungs. Die Siebte Zivilkammer des Landgerichts Trier untersagte einem auf vegetarische und vegane Kost spezialisierten Hersteller aus der Eifel, einige seiner Produkte unter der Bezeichnung „Käse“ oder „Cheese“ zu vermarkten (Aktenzeichen 7 HK O 41/15, Urteil vom 24.3.2016).

Weiterlesen ...