Anzeige

Dr. C. Soldan Verschiedene Expansionsansätze

Lebensmittel Praxis | 18. August 2013
Dr. C. Soldan: Verschiedene Expansionsansätze

Bildquelle: LP-Archiv

Bei Dr. C. Soldan werden die Weichen für eine langfristig angelegte Expansion gestellt. Eines der Ziele ist die Internationalisierung.

Anzeige

„Bislang haben wir ein reines Exportgeschäft betrieben, jetzt wollen wir Märkte entwickeln“, erläutert Christian Klebl, der zusammen mit Perry Soldan die Geschäfte des Familienunternehmens führt. Derzeit trägt das Auslandsgeschäft rund 5 Prozent zum Umsatz bei. Angestrebt werden, ohne Festlegung einer Zeitspanne, 25 Prozent. Österreich steht derzeit im Fokus, aber auch andere europäische Märkte. „Wir beginnen gerade“, beschreibt Klebl den Status Quo.

Ein weiter Expansionsschritt wurde zum Jahresanfang mit der Übernahme von Rheila gemacht. Das Sortiment (Lakritz, Salmiakprodukte) wurde massiv gestrafft. Die Produkte werden derzeit zu 95 Prozent über Apotheken verkauft. Dazu gesellen sich insbesondere im lakritzaffinen Norden verschiedene LEH-Partner. Aber die Präsenz im LEH werde ausgebaut und neue Felder besetzt, erklärt Klebl. Ebenso böte die Apotheke noch ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten für die Marke.

Dieser Vertriebsweg repräsentiert nach wie vor das Brot-&-Butter-Geschäft mit einem Umsatzanteil von rund 40 Prozent. Mehr Expansionsraum bietet der LEH, wo die Marke Em-eukal es inzwischen auf rund 80 Prozent gewichtete Distribution bringt. Noch größer ist das distributive Potenzial im Impulsbereich, „aber wir verfolgen nicht den Anspruch der ubiquitären Verfügbarkeit“, räumt der Geschäftsführer ein. Man wachse z.B. mit Em-eukal in allen Kanälen (LEH, Apotheke und Drogeriemarkt), weil die Markenbekanntheit aufgrund der größeren Präsenz und einer forcierten Kommunikation steige, ebenso die Wiederkaufrate.


Weitere Impulse sollen von einer Verstärkung des Categorie-Management-Ansatzes ausgehen.

Das Unternehmen erzielte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012/2013 einen Brutto-Umsatz von 71 Mio. Euro.

Bild: Blickt voraus – Geschäftsführer Christian Klebl.