Anzeige

CFG/Aoste Aktionskunst

Christina Steinheuer | 19. August 2010

Bei Zweitplatzierungen kommt es auf das perfekte Zusammenspiel von Außendienst und Outlet an. CFG zeigt, wie man Ware inszeniert und verkauft.

Anzeige

Emotionale Erlebnisplatzierungen zu schaffen – darum geht es CFG (Aoste) am PoS. Wie solche Zweitplatzierungen den Um- und Absatz ankurbeln zeigt eine Beispiel-Aktion im Marktkauf in Weil am Rhein. Zusammen mit dem Außendienst von CFG Deutschland realisiert der Verbrauchermarkt jedes Jahr eine groß angelegte, zweiwöchige Frankreich-Aktion. Vom 12. bis 24. April war es wieder so weit: Während dieser Zeit wurden mehr als 4.000 Aoste-Packungen in 72 Displays und einem Markt-Wagen am PoS in Szene gesetzt. „Rund 70 Prozent davon haben wir verkauft. Aktionen wie diese steigern den Abverkauf im Aktionszeitraum um 30 bis 40 Prozent“, sagt Marktleiter Klaus-Jürgen Braun. Das liege nicht zuletzt an der Präsentation. „Keine andere Firma hat so viele verschiedene, optisch ansprechende Displays, die perfekt zu den Produkten passen, wie CFG für die Marke Aoste.“ Den Auftritt am PoS mit den hochwertigen Displays in Holzoptik und der Inszenierung als mediterrane Genusswelt findet er „attraktiv und wirkungsvoll“.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Markt und Außendienst sei für den Erfolg von Zweitplatzierungsaktionen sehr wichtig, betont Oke Käselau, Field Sales Director bei CFG: „In genauer Absprache mit den Marktverantwortlichen werden Zeitraum, Aktionsfläche und Warenmenge festgelegt. Unser Außendienst erstellt dann zwei maßgeschneiderte Angebote, von denen der Markt eines auswählt.“ Der Außendienst leite die Bestellung der Platzierungshilfen an den Vertriebspartner weiter, führe den Aufbau der Aktion durch und kontrolliere zum Schluss den Abverkauf. „Der Aufwand für den Markt wird dadurch so gering wie möglich gehalten.“ Die regionale Gebietsbetreuung durch den eigenen Außendienst ist Teil der Unternehmensphilosophie von CFG Deutschland.

Die Gebietsverkaufsleiter werden seit Anfang 2009 intensiver denn je trainiert, um den Anforderungen des Handels gerecht zu werden. „Unser breites Repertoire an Verkaufshilfen bietet den Märkten individuelle Möglichkeiten für Impuls- und Zweitplatzierungen“, betont Käselau. Um eine hohe Flexibilität zu gewährleisten, arbeitet der Außendienst mit der Firma PP Logistik in Essen zusammen, die sich auf die Auslieferung von PoS-Materialien spezialisiert hat.

Die Kunden im Marktkauf seien von den Frankreich-Wochen ganz begeistert. Die Schweizer, so Marktleiter Braun, hätten einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent. Die Kunden aus Frankreich würden hingegen von einer anderen Produktpalette als in ihrem Heimatland profitieren. Anerkennung und Lob gebe es aber auch von anderen Edeka-Märkten aus der Umgebung. Es rentiere sich auf jeden Fall als Händler innerhalb eines gewissen Zeitraums einen Teil seiner Fläche für solche Zweitplatzierungen zur Verfügung zu stellen. „Alle reden von Aktionen, wir machen sie“, so Braun.

Die Aoste-Aktion

Tonnage: 700 kg
Warenwert VK: 13.684,50 €
Produkte:

  • Aoste Edelsalami (450 Stück)
  • Aoste Mini Salami (450 Stück)
  • Aoste Ringsalami (900 Stück)
  • Aoste Kordelsalami (450 Stück)
  • Aoste Stickado (1.800 Stück)

Displays:

  • 39 Mini-Displays
  • 21 Display-Türme
  • 7 Fass-Displays
  • 5 Sattenumrandungen
  • 1 Holzwagen

Ergebinis: 70 Prozent der Ware wurden im 12. bis 24 April verkauft.

Bildergalerie

Klaus-Jürgen Braun, Marktkauf Weil am Rhein.
Die mediterrane Genusswelt von CFG/Aoste bei Edeka-Zurheide.