Anzeige

Höhenrainer Mit Siegel

| 01. September 2010

Höhenrainer stellt Putepur-Produkte nach islamischen Halal-Regeln her.

Anzeige

Höhenrainer garantiert ab sofort mit einem Halal-Siegel die Einhaltung der islamischen Anforderungen. Für die Produktion von Putepur-Artikeln wird ausschließlich Fleisch von Puten verwendet, die nach den islamischen Regeln geschlachtet werden. Außerdem werden diese Artikel ohne jeglichen Zusatz von Schweinefleisch – auch nicht indirekt über Zusatzstoffe wie Gelatine – hergestellt. Während des kompletten Produktionsprozesses werden die islamischen Anforderungen streng eingehalten, so das Unternehmen. Bei der Herstellung orientiert sich Höhenrainer an den Empfehlungen des Islamischen Zentrum Münchens, den Anforderungen der Arabischen Golf Union und des Codex Alimentarius.

Die Halal-Garantie gilt ausschließlich für original verpackte Produkte aus dem Hause Höhenrainer. Für die muslimischen Kunden muss bei der weiteren Verwendung der Ware beachtet werden, dass keine Zutaten verwendet werden, die nach den islamischen Regeln verboten sind, wie etwa Alkohol,     Schweinefleisch und sonstige Teile vom Schwein, sowie Fleisch, das nicht nach islamischen Regeln geschlachtet wurde.

Trennung in der Theke

In der Theke muss besonders auf konsequente Trennung von Halal- und konventioneller Ware geachtet werden. Direkten oder indirekten Kontakt zwischen diesen Waren darf es nicht geben. Unumgänglich sind dafür getrennte Lagerung und Zubereitung, die vorherige Reinigung von Händen und Arbeitsgeräten wie bspw. Aufschnitt-Maschinen, des Bestecks und der Schneidebretter. Auch Fritteusenfett oder Wasser, mit dem bereits Schweinefleisch-Produkte frittiert oder erhitzt wurden, dürfen nicht eingesetzt werden. Für die Theken im LEH hat das Unternehmen ein Merkblatt erstellt, für Kunden gibt es eine Halal-Verbraucherbroschüre. Das Material kann per Mail (info@hoehenrainer.de) kostenfrei angefordert werden. Der Halal-Beauftragte von Höhenrainer, Adel Elrezgui, sieht noch viel Aufklärungsarbeit vor sich und denjenigen aus der Fleisch- bzw. Lebensmittelbranche, die sich des Themas Halal annehmen. Er macht sich für eine grundlegende Halal-Definition analog zum EU-Bio-Siegel stark.


Bildergalerie

Florian Lechner,
Geschäftsführer von Höhenrainer.