Anzeige

Molkereiprodukte Schlank und fit

Bettina Röttig | 08. November 2017
Molkereiprodukte: Schlank und fit

Bildquelle: Getty Images

Kein Leben ohne Eiweiß – diese Maxime münzen die Hersteller von Molkereiprodukten auf die spendable Zielgruppe der Fitnessjünger: Sie reichern Joghurt und Co. mit Eiweiß aus der Milch an.

Anzeige

Dass Proteine Muskelaufbau und Gewichtsreduktion unterstützen sollen, haben uns in den vergangenen Jahren die Fitness-Studios beigebracht. Nun sorgen Produkte mit hohem Eiweißgehalt im Supermarkt für klingelnde Kassen. Bereits jeder dritte Haushalt kauft so positionierte Lebensmittel, der Umsatz hat sich innerhalb von nur vier Jahren mehr als vervierfacht, ermittelte die GfK. Insbesondere in der Weißen Linie verdoppelte sich der Umsatz nach Angaben der Konsumforscher zuletzt in nur einem Jahr auf rund 76 Millionen Euro.

Kein Wunder, dass das Thema „Eiweiße“ auch im Rahmen der Anuga Dairy breit gespielt wurde und zahlreiche neue Angebote präsentiert wurden. Allen voran positionierte sich die Elsdorfer Molkerei und Feinkost GmbH als Spezialist auf dem Gebiet. Unter der Marke MeinQ startete die Feinkostmolkerei vor knapp zwei Jahren mit eiweißreichem Fitnessquark, der dank des darin enthaltenen Molkenproteins bis zu 15 Prozent mehr Eiweiß aufweist als herkömmlicher Magerquark. Nun kommen weitere Produkte über das Quark-Segment hinaus in den Handel. Das Plus an Protein sei die DNA von MeinQ, daher lege man Wert darauf, in den Produkten stets den höchsten Proteingehalt pro 100 g im Mopro-Segment vorweisen zu können, erklärt Geschäftsführer Holger Battling. Zwischen 10 und 14 g Protein auf 100 g sind in den Produkten enthalten. Darüber hinaus setzt das Unternehmen fest auf die Attribute „low fat“ (0,4 bis max. 1,8 Prozent) und „low carb“ (max. 5 Prozent), verzichtet beispielsweise auf zugesetzten Kristallzucker. „Beim Geschmack machen wir dabei keine Kompromisse“, betont Battling. Fitness-Gewürzquark, -Pudding, -Drinks und -Dressings wird die Linie ab 2018 umfassen. Plakativ wird auf der Vorderseite der Verpackung jeweils der Gehalt an Protein, Fett und Kohlenhydraten (pro 100 g) kommuniziert. Insbesondere mit den Drinks, die als Shots angeboten werden, und den kalorienarmen Dressings auf Joghurtbasis sieht sich das Unternehmen als Wachstumstreiber. Einen mächtigen Boost des Bekanntheitsgrads der Marke erwartet Marketingleiter Arne Plifke von einer Kooperation mit Weight Watchers. Dabei sollen die Produkte in den Treffen, an denen in Deutschland rund 300.000 Menschen teilnehmen, empfohlen werden.

Dem Eiweiß auf der Spur

Von Natur enthält Kuhmilch etwa 3,3 Prozent Eiweiß, dazu einen Fettgehalt von 3,8 Prozent. Ein günstiges Verhältnis findet man z.B. in Buttermilch (3,5 Prozent Eiweiß und 0,5 Prozent Fett) oder körnigem Frischkäse (13,5 Prozent Eiweiß und 3 Prozent Fett).


„Immer mehr Verbraucher legen Wert auf eiweißreiche Produkte, die aber auch nicht zu schwer sein dürfen“, erklärt Gernot Döffinger, Marketingleiter bei Karwendel. Mit Exquisa Protein bietet das Unternehmen eine Frischkäsevariante mit besonders viel Eiweiß und zugleich 60 Prozent weniger Fett als Frischkäse der Doppelrahmstufe.

Auch Vorreiter Arla kündigt an, sein Sortiment unter der im Februar 2017 gelaunchten Marke Arla Protein in Kürze um zwei neue Milchdrinks zu erweitern. Kern des Konzepts: Mindestens 20 g Protein stecken in jedem Becher bzw. jeder Flasche. Neben drei Quark-Produkten gibt es derzeit einen Schoko-Drink, der 40 Prozent weniger Zucker enthält als vergleichbare Milchmischgetränke, und zwei Milkshakes in den Sorten Tropical sowie Erdbeere & Himbeere.

Omira aus Ravensburg stellte in Köln unter der Marke MinusL einige neue Produkte zum Löffeln vor. Bei der schwarzen 12 (12 g Protein pro 150-g-Packung) ist eine Frischkäse-Zubereitung mit nur 0,5 Prozent Fett mit gesunden Zutaten versetzt, wie Quinoa, Leinsamen, schwarze Johannisbeere und Granatapfel. Neu ist zudem die MinusL-Proteinmilch: eine haltbare Milch mit niedrigem Fettgehalt (0,9 Prozent Fett), die mit Milcheiweiß und Vitamin D angereichert ist. So bringt sie es laut Omira auf 51 g Protein pro 1-l-Packung.

Auch Schwarzwaldmilch hat seine laktosefreie Produktlinie LAC um zusätzlich fructosefreie Fruchtjoghurts (Vanille und Mango) mit einem hohen Proteingehalt und 60 Prozent weniger Zucker ergänzt.