Anzeige

Anuga Ausgebucht

Reiner Mihr | 05. Oktober 2017
Anuga: Ausgebucht

Schon im Juli war die Anuga 2017 ausgebucht. 7.200 Anbieter aus rund 190 Ländern der Erde stellen aus. 160.000 Besucher kommen.

Anzeige

Fünf Tage lang will die Anuga das Weltmarktangebot an Nahrungsmitteln und Getränken zeigen. 89 Prozent der Anbieter und 69 Prozent der Nachfrager kommen aus dem Ausland. Auch Nachfrager aus dem Außer-Haus-Markt und die Einkäufer der großen Online-Plattformen werden erwartet. Die Anuga belegt das komplette Kölner Messegelände, eines der größten der Welt. 284.000 qm Bruttoausstellungsfläche in elf, teilweise mehrgeschossigen, Hallen, vier Eingänge, ein durchgängiger Messeboulevard und eine zentrale Piazza sollen die Wege nicht zu lang werden lassen.

  • Das Konzept „10 Fachmessen unter einem Dach“ ermöglicht thematische Zuordnung und Orientierung in der Fülle des Angebots.
  • Erstmals erhalten Kaffee, Tee & Co. einen eigenen Auftritt unter dem Fachmesse-Namen „Anuga Hot Beverages“.
  • Weitere Fachmessen unter dem Anuga-Dach sind:
  • Anuga Fine Food – die Fachmesse für Feinkost, Gourmet und Grundnahrungsmittel
  • Anuga Frozen Food – die Fachmesse für Tiefkühlkost
  • Anuga Meat – die Fachmesse für Fleisch, Wurst, Wild und Geflügel
  • Anuga Chilled & Fresh Food – die Fachmesse für Frische Convenience, Frische Feinkost, Fisch, Obst & Gemüse
  • Anuga Dairy – die Fachmesse für Milch und Milchprodukte
  • Anuga Bread & Bakery: Brot und Backwaren in Kombination mit Marmeladen, Honig, Nussnougatcremes, Erdnussbutter und anderen Brotaufstrichen.
  • AnugaDrinks – Getränke für den Handel und die Gastronomie mit Sonderschau „Anuga Wine Special“
  • „Anuga Organic“ – Bio-Angebot aus dem In- und Ausland mit klarem Exportfokus.
  • Anuga Hot Beverages – Erstmals eine eigene Fachmesse für Kaffee, Tee und Kakao
  • Anuga Culinary Concepts – für den Außer-Haus-Markt

Partnerland der diesjährigen Anuga ist übrigens Indien mit seiner vielschichtigen Ernährungswirtschaft, die unter anderem Tee und Gewürzen Reis, Getreide sowie Hülsenfrüchte, aber auch Fertiggerichte und Bioprodukte bieten.

Ne Menge los!

Die Anuga ist gespickt mit Veranstaltungen für und über die Ernährungsbranche. Eine kleine Auswahl interessanter Events.


„ifood – Innovation Food Conference“ ist die Dialogplattform für Vertreter aus Industrie, Handel und Forschung zu den sogenannten Food-Mega-Trends. Experten der internationalen Food-Branche von IBM Research, Unilever, Fraunhofer, Metro, Alibaba, der BVE und vielen weiteren Positionen werden erwartet.

Ziel: Die gemeinsame Erarbeitung von Ansätzen zur Entwicklung von effizienten Wertschöpfungsketten, die nachhaltige und attraktive Produkte hervorbringen.

Termin: Montag, 9. Oktober 2017, 10 bis 17 Uhr
Ort: Congress-Centrum Nord der KölnMesse

Mit dem „E-Grocery Congress@Anuga 2017“ wird zum ersten Mal auf einer Foodmesse das Thema E-Commerce im Lebensmittelhandel im Rahmen eines Kongresses thematisiert. Gerade in stark entwickelten Märkten Europas, Asiens und Nordamerikas wird nach dem richtigen Mix von Online-Handel, digitalem Marketing in Kombination mit einem starken und kundenorientierten stationären Handel gesucht. Der Kongress soll Entscheidern aus Handel und Industrie die Möglichkeit geben, digitale Strategien in verschiedenen Formen und Zielrichtungen kennenzulernen und auf ihre Umsetzbarkeit für das eigene Unternehmen zu überprüfen. Dazu gibt es anschauliche Best-Practice-Beispiele.

Termin: Dienstag, 10. Oktober 2017, ab 9 Uhr
Ort: Congress-Centrum Nord der Koelnmesse.

Der Handelsverband Lebensmittel (BVLH ) veranstaltet gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) eine Diskussionsrunde mit dem Titel „Internationale Lieferketten transparenter gestalten – Handel und Industrie übernehmen Verantwortung!“

Vertreter von Aldi Süd, Unilever, Felix und Rewe Group diskutieren mit Referenten aus Zivilgesellschaft (WWF) sowie Entwicklungszusammenarbeit (GIZ).

Termin: Montag, 9. Oktober 2017, 10 bis 12.30 Uhr
Ort: Kristallsaal / Sektion I, Eingang West

Tiefkühl-Star 2017: Die besten Tiefkühlabteilungen werden zum dritten Mal von Lebensmittel Praxis und Deutschem Tiefkühlinstitut ausgezeichnet. Darüber hinaus wird der Gewinner des Studentenprojekts „Die TK-Abteilung der Zukunft“ mit der Hochschule der Medien Stuttgart vorgestellt.

Termin: 9. Oktober 2017, ab 17.45 Uhr
Ort: Kristallsaal, Congress Centrum Ost via Eingang West.