Anzeige

Frosta Für Transparenz auf ganzer Linie

Susanne Klopsch | 13. April 2015
Frosta: Für Transparenz auf ganzer Linie

Mit 15 Prozent Umsatzwachstum hierzulande leistete die Marke Frosta 2014 einen spürbaren Beitrag zum Erfolg des Unternehmens.

Anzeige

Vor allem die neuen Fischprodukte wie Schlemmerfilets und Fischstäbchen machte Vorstand Hinnerk Ehlers dafür verantwortlich. Die Schlemmerfilet-Range wird im April von vier auf acht Sorten erweitert. Verwendet wird Alaska-Seelachs-Filet aus MSC-zertifizierter Fischerei (Sorten: u. a. Bordelaise Rosmarin-Zitrone, Sahne Kartoffel, Butter Gemüse). Dank Pappschachtel sind die Gerichte mikrowellentauglich. Ab Mai gibt es zudem fünf neue Pfannengerichte: Mit einer Grammatur von 375 g (UVP 2,49 Euro) sollen neue Verwendergruppen, etwa Singles, angesprochen werden.

Rund 50.000 Mal wurde laut Ehlers 2014 der Zutatentracker angeklickt, der die Zutaten jeder einzelnen Verpackung chargengenau nennt. Transparent auch die Produktion: Die Außenwand der Produktionshalle in Bremerhaven soll durch eine gläserne Fassade ersetzt werden.