Anzeige

Nachrichten

Langguth Mit Tradition auf dem Weg in die Moderne

Tobias Dünnebacke | 16. Januar 2015
Langguth: Mit Tradition auf dem Weg in die Moderne

Bildquelle: Langghut

Innovationen, nicht nur auf der Produkt- sondern auch der Marketing-Ebene, stehen für 2015 auf dem Programm von Langguth Erben.

Anzeige

F. W. Langguth Erben blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück: Neben dem 50-Jährigen der Marke Erben und dem 225-jährigen Bestehen des Unternehmens konnte das Gremium aus Patrick Langguth (Vertrieb Ausland), Sven Frieß (Sprecher der Geschäftsführung) und André Weltz (Geschäftsführer Marketing und Vertrieb) auch ein signifikantes Absatzwachstum der wichtigsten Marke (per September 2014 um 15,4 Prozent; IRI, Abs. LEH ges. ex. Aldi und C&C vs. VJ) feiern. Allen voran die Erben Original- und Exklusiv-Serien verkauften sich im abgelaufenen Jahr besser als Wein insgesamt. Im Jubiläumsjahr konzentrierte sich das Management auf neue Marketingkonzepte und Innovationen auf der Produktebene. So wurde beispielsweise die „Erben Gemeinschaft“ ins Leben gerufen, durch die über soziale Medien wie Facebook, Twitter, Instagram oder Youtube eine neue Qualität der Kundenbeziehung geschaffen werden soll. Bei den Marken wurde unter anderem die Distribution von Sontino BioVegan vorangetrieben, einem Wein, der nach EG-Öko-Verordnung sowie den Richtlinien der European Vegetarian Union produziert wird. Mit dem Wein wolle man nach Aussage von Weltz nicht nur die Gruppe der Veganer ansprechen, deren Alkoholkonsum generell eher gering ist, sondern insgesamt ein Thema bedienen, das im Markt eine Relevanz hat und auch die sogenannten „Flexitarier“ ansprechen soll. Für das Frühjahr steht die Einführung der neuen Marke „Himmlisches Tröpfchen“ auf dem Programm, einem Secco mit Frucht, der eine junge Zielgruppe ansprechen soll. Weltz ist überzeugt, dass Marken bei Wein auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, und den Verbrauchern bei der Orientierung vor dem Regal helfen werden.