Anzeige

Länder-Report Sachsen-Anhalt Viele Wege führen zum Kunden

Susanne Klopsch | 17. Oktober 2014
Länder-Report Sachsen-Anhalt: Viele Wege führen zum Kunden

Bildquelle: Shutterstock

Die Umsätze der Firmen Sachsen-Anhalts haben sich seit 1991 vervierfacht, die Beschäftigtenzahlen schrumpften um fast zwei Drittel. Das Ernährungsgewerbe ist vor der Chemieindustrie der wichtigste Wirtschaftszweig im Bundesland.

Anzeige

Die Ernährungsbranche Sachsen-Anhalts blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Der Gesamtumsatz erreichte 8,0 Mrd. € und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent. Mit rund 22.000 Beschäftigten ist sie auch mit Abstand der größte Arbeitgeber. Die Branche ist hocheffektiv. Die Arbeitsproduktivität liegt 16 Prozent über dem Bundesdurchschnitt der Ernährungswirtschaft. Beim Umsatz je (Landes-)Einwohner belegt sie nach Niedersachsen den Platz zwei.

Von den in Sachsen-Anhalt 173 ansässigen Unternehmen der Ernährungsindustrie sind 26 Mitglied im Marketingpool der Agrarmarketinggesellschaft (AMG). Die durch kleine und mittelständische Unternehmen geprägte Branche stellt sich dem erhöhten Wettbewerbsdruck. Schokokugeln von Halloren, Hasseröder Bier, Kuchenmehle von Kathi, Halberstädter Würstchen und Leckermäulchen aus Weißenfels haben bundesweit den Einzug in die Regale gefunden.

Qualität, Produktinnovationen und effiziente Herstellungsprozesse sind für den Erfolg unabdingbar. Wer gelistet werden, seine Absatzzahlen steigern und/oder halten will, muss sich immer wieder neu erfinden. Zur Steigerung des Bekanntheitsgrades lassen sich die Firmen viel einfallen.


Thomas Lange, Geschäftsführer der AMG, sucht mit dem Vorstand stets nach neuen Wegen, die Produkte der Firmen bekannter zu machen. Der Gemeinschaftsstand ist eine Möglichkeit. Das aus dem Marketing bekannte AIDA-Prinzip dürfte bei dieser Maßnahme der AMG Pate gestanden haben. Der Gemeinschaftsstand bietet jeweils sechs Firmen die Möglichkeit, den Verbrauchern Produkte vorzustellen. Die ersten zwei Auftritte sind absolviert: Sie fanden im Bördepark Magdeburg und im Shoppingcenter Nova Eventis Halle/Leipzig statt. Hier lief noch nicht alles so rund wie von der AMG geplant, doch die AMG, die beteiligten Firmen und das Verkaufspersonal machten sich fit für den großen Auftritt: Am 2. und 3. Oktober konnten sich die Besucher des Bürgerfests zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover von den Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt in Hannover überzeugen. Im Biergarten der Ländermeile Sachsen-Anhalts präsentieren die Firmen Colbitzer Heide-Brauerei, Halberstädter, Halloren, Keunecke Feinkost, Röstfein und die Erste Salzwedeler Baumkuchenfabrik ihre Produkte.

Bis zum Ende des Jahres ist der Gemeinschaftsstand der AMG ausgebucht. Im vierten Quartal können die Konsumenten zum Beispiel in Wolfsburg oder Wolfenbüttel die Produkte probieren und kaufen. Anfangs für den Einsatz in der heimischen Region und im Osten konzipiert, ist die AMG nun auf dem Weg, jenseits des eigenen Gartenzauns aktiv zu werden. So wird der Gemeinschaftsstand wohl Anfang 2015 in Niedersachsen Station machen. Mehrere E-Center haben Interesse am Gemeinschaftsstand.

Die seit 2013 erhältliche Börde-Schatzkiste ist ein weiterer Baustein, die Produkte aus Sachsen-Anhalt bekannter zu machen. Die Börde-Schatzkiste wurde als Präsent aus der Region für die Region konzipiert. Die regionale Geschenkidee gibt es in zwei Varianten: normal und edel. Die Börde-Schatzkiste ist eine gute Alternative zu den sonst üblichen Geschenken wie Blumen, Pralinen, Wein, Sekt und Co. und mit 30 Euro – je nach Budget – nicht viel teurer.

Die Regionalmarke „Typisch Harz“ ist beides: regional und (bundes-)länderübergreifend. Nicht nur, dass sie in Zusammenarbeit mit dem Harzer Tourismusverband entstand, die 34 Zeichenträger kommen jeweils zur Hälfte aus Sachsen-Anhalt und aus Niedersachsen.

Im September hatte die Marke ihren zweiten großen Auftritt. Die Warenbörse für Gastronomie fand 2014 in Clausthal-Zellerfeld statt. Keine typische Warenbörse, denn diese war zweigeteilt. Von 15 bis 17 Uhr kamen die Fachbesucher. Danach öffnete die Warenbörse ihre Türen für die Endverbraucher. Auch hier wurden die Produkte vorgestellt. Darüber hinaus wurde gekocht, verkostet und gekauft. Das Motto in diesem Jahr lautete „Typische Harz-Biere“.

Selbst für Weine ist das Bundesland Sachsen-Anhalt bekannt. Die Saale-Unstrut-Region liegt von den 13 deutschen Weinanbaugebieten flächen- und ertragsmäßig auf Rang 9. Im März 2015 ist zum ersten Mal ein gemeinsamer Auftritt auf der ProWein geplant. Die Winzervereinigung Freiburg, das Landesweingut Sachsen-Anhalt und drei weitere Winzer präsentieren ihre Weine an einem Gemeinschaftsstand.

Wäre es nach Dr. Lange (Geschäftsführer der AMG) gegangen, präsentierten sich die Firmen der Ernährungsbranche mit ihrem Gemeinschaftsstand auch bei der OSTPRO, aber hier wurde (noch) kein Konsens gefunden. Dennoch sind die Ernährungsunternehmen Sachsen-Anhalts auf der für den Osten bedeutenden Verbraucher-Messe vertreten. Kathi, Röstfein und Bördekäse verkaufen auf der Messe im November und vielleicht gibt es auf der nächsten OSTPRO im Frühjahr 2015 den Gemeinschaftsstand.

Den nächsten großen Einsatz haben die Firmen der Ernährungsindustrie am 17. Juni 2015. Dann findet die zweite mitteldeutsche Warenbörse statt. Auf der Messe stellt die Branche der Lebensmittelhersteller aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gemeinsam ihre Produkte der Gastronomie und Hotellerie, Cateringfirmen und Handelsunternehmen vor. Die erste mitteldeutsche Warenbörse war für alle Beteiligten ein großer Erfolg und da die Verbundenheit mit der Heimat einen immer größeren Stellenwert einnimmt, dürfte sich die mitteldeutsche Warenbörse als feste Institution etablieren.

Termine
  • 9. Oktober: 7. NeLe-Austauschforum
  • 17. Oktober: Weiterbildung ‧„Aufbaukurs Sensorik“
  • 29. Oktober: 5. Trendtag ‧Ernährungswirtschaft
  • 5.-8. November: Gemeinschaftsstand der AMG in der City-Galerie Wolfsburg
  • 17.-19. November: Tage der Berufe der Ernährungswirtschaft
  • 22. November: „hierbleiben“-Event
  • Thema: Ausbildung + Berufsorientierung
  • November: Gemeinschaftsstand der AMG in den E-Centern Wolfenbüttel + Harlingerode
  • 28.-30. November: OSTPRO
  • Dezember Gemeinschaftsstand der AMG in den E-Centern Burgdorf + Hankensbüttel
  • 16.-25. Januar 2015: Internationale Grüne Woche
  • 11.-14. Februar 2015: BioFach
  • 15.-17. März 2015: ProWein
  • 17. Juni 2015: Mitteldeutsche ‧Warenbörse