Anzeige

Nachrichten

Lidl Schweden 3 Mrd. Kronen Verlust

Lebensmittel Praxis | 04. Dezember 2012
 Lidl Schweden: 3 Mrd. Kronen Verlust

Bildquelle: Daniel Klages

2003 wagte Lidl den Schritt auf den schwedischen Markt. Bisher konnte das Unternehmen hier jedoch ausschließlich Verluste verbuchen, die sich auf rund 3 Mrd. Schwedische Kronen (347 Mio. Euro) summieren.

Anzeige

Das berichtet die schwedische überregionale Zeitung Dagens Nyheter. Rund 150 Filialen betreibt Lidl demnach aktuell in Schweden und kommt dort auf einen Marktanteil von 3,2 Prozent (2011).

Insgesamt haben es Discounter dem Blatt zufolge nicht einfach in Schweden. Auch die dänische Kette Netto (151 Filialen in Schweden; 2,2 Prozent Marktanteil) hat seit dem Markteintritt 2002 nur ein einziges Jahr schwarze Zahlen geschrieben und insgesamt 676 Mio. Kronen Verlust angesammelt.

Die Discounter hätten den lokalen Markt unterschätzt, zitiert Dagens Nyheter einen Handels-Experten. Das Sortiment von Lidl sei zu Beginn als eigenartig wahrgenommen worden, die Führungsphilosophie des Unternehmens hatte zu Konflikten mit der Gewerkschaft geführt. Nun habe sich Lidl angepasst. Doch der Experte zweifelt daran, dass der Discounter langfristig Erfolg haben wird.

Lidl will seine Expansion in Schweden dennoch fortsetzen, bestätigt eine Sprecherin des Unternehmens. Um diese zu sichern, werde in den Bau eines neuen Lagers im Norden von Stockholm investiert.