Anzeige

Nachrichten

SuperMarkt des Jahres 2011 Die Preisträger stehen fest

Lebensmittel Praxis | 18. Mai 2011
SuperMarkt des Jahres 2011: Die Preisträger stehen fest

Bildquelle: Martin Ku00e4mper

Die SuperMärkte des Jahres 2011 kommen aus Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Frankfurt und Saarbrücken. Die Prämierung der besten Konzepte und Teams im Lebensmittelhandel fand im Rahmen des großen Abschluss-Events SuperMarkt des Jahres im Kölner Tanzbrunnen am 17. Mai 2011 statt.

Anzeige

Die branchenweit begehrte Auszeichnung „SuperMarkt des Jahres" würdigt u. a. die betriebswirtschaftlich messbaren Erfolge sowie beispielhafte Leistungen mit Blick auf Mitarbeiter, Sortiment und Gesamtkonzept. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien verliehen.

In der Kategorie „Filialisten unter 2.000 qm" setzte sich der Rewe Markt Straßenbahndepot in Frankfurt-Bornheim gegen die Food Welt der Lebensmittel in Düsseldorf und den Sky-Verbrauchermarkt 666 in Meldorf durch. In der Kategorie „Filialisten über 2.000 qm" überzeugte der Globus Handelshof in Saarbrücken-Güdingen die Jury. Hier waren zudem der Tegut-Markt in Marburg-Wehrda sowie das Kaufland in Neckarsulm nominiert. Bei den „Selbstständigen unter 2.000 qm" landete der Edeka-Markt Kels, Mülheim an der Ruhr, ganz oben auf dem Siegertreppchen. Er setzte sich damit gegen Rewe Stilleke, Essen, Rewe Tönnies, Odenthal, sowie das Frischecenter Komp, Wesel-Lackhausen, durch. Preisträger in der Kategorie „Selbstständige über 2.000 qm" ist Edeka Zurheide Feine Kost in Düsseldorf. In die enge Wahl hatten es zudem das E-Center Wucherpfennig, Hannover, und die Eins-A Lebensmittelhandel GmbH, Butzbach, geschafft.

Zum Verfahren: Alle Märkte, die eine Bewerbung zum „SuperMarkt des Jahres 2011" eingereicht hatten,  mussten sich einem umfangreichen Auswahlverfahren stellen:

Die Redaktion der LEBENSMITTEL PRAXIS nahm jeden Markt in mehreren Schritten kritisch unter die Lupe. Bei der Bewertung zählen neben der Wirtschaftlichkeit und Profitabilität der Objekte noch viele weitere Faktoren: Die Kür aus Laden- und Sortimentsgestaltung, Kundenservice, Mitarbeitern, Werbung und vielem mehr muss schlüssig sein.

Wer in die nächste Runde kommt und zu den Nominierten gehört, muss sich auf einen Überraschungsbesuch gefasst machen. Unangemeldet und inkognito macht sich die Redaktion der LEBENSMITTEL PRAXIS vor Ort ein eigenes Bild von dem Objekt und prüft alle vorliegenden Angaben noch einmal kritisch nach.

Eine hochkarätige Jury hat dann am Tag der Verleihung die Qual der Wahl. Sie entscheidet, welche der nominierten Märkte tatsächlich auszeichnungswürdig sind. Denn pro Kategorie gilt: Es kann nur einen geben!

Alle Links zum SuperMarkt des Jahres 2011