Rewe Group Verträge von Souque und Kunath verlängert

LEBENSMITTEL PRAXIS | 12. März 2015
Rewe Group: Verträge von Souque und Kunath verlängert

Bildquelle: Rewe Group

Die Rewe Group setzt auf Kontinuität. Nach dem Vertrag von CEO Alain Caparros hat der Aufsichtsrat nun auch einstimmig die Vorstandsverträge von Lionel Souque (43, Foto l.) und Jan Kunath (49, r.) um jeweils fünf Jahre bis 2021 verlängert. Eine weitere Neuerung: Die Verantwortung für das deutsche LEH-Geschäft wird ab 2016 gemeinsam bei den Vorständen Manfred Esser, Lionel Souque und Jan Kunath liegen.

Anzeige

Auf diese Weise sollen Effizienz und Leistungsstärke des Unternehmens gestärkt werden. „Durch die Bündelung von Aufgaben und Funktionen in der gemeinsamen Verantwortung von drei Vorständen für den Lebensmittel-Einzelhandel in Deutschland gewinnen wir an Tempo und Durchschlagskraft, die wir für die Gestaltung der Zukunft brauchen“, sagte Alain Caparros. Die operative Verantwortung für das Geschäft von Rewe und Penny auf regionaler Ebene bleibt bei den zuständigen Regionsorganisationen.

Zur strukturellen Weiterentwicklung der Rewe Group gehört auch die Neuaufstellung von Wareneinkauf und Category Management, die im Laufe des Jahres 2015 in Angriff genommen wird. „Wir müssen das Eigenmarken-Geschäft noch besser bündeln und insgesamt noch mehr Tempo machen und effizienter arbeiten, sowohl national als international“, gibt Manfred Esser als Devise vor. „Bis 2007 hatten wir einen Zentral-Einkauf, den wir im Zuge der Rewe-Strukturreform zu einem Strategischen Einkauf umgebaut haben. Daraus wollen wir jetzt einen zentralen Sparten-Einkauf entwickeln“, erklärt er.