Studie Discounter punkten bei Qualität

LEBENSMITTEL PRAXIS | 06. November 2014

Gut die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) halten die Qualität der Lebensmittel bei Discountern für sehr gut. Um die Hochwertigkeit von Produkten beurteilen zu können, findet jeder Sechste eine Herkunftskennzeichnung sinnvoll. Das ergab eine repräsentative Verbraucherumfrage der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ).

Anzeige

Weniger Vertrauen haben die Verbraucher dagegen in die Aussagen von Lebensmittelherstellern. Knapp jeder Vierte hat Zweifel, dass deren Angaben zu Qualität oder Herkunft definitiv der Wahrheit entsprechen (23 Prozent). Bemängelt wurde auch die Verständlichkeit von Produktbeschreibungen. Beinahe die Hälfte (44 Prozent) weiß auch nach der Lektüre nicht, welche Inhaltsstoffe das Lebensmittel wirklich enthält und ob diese gesund sind – selbst unter den Gebildeten mit abgeschlossenem Studium waren es noch 38 Prozent. Das hat durchaus Folgen: Knapp jeder Vierte (38 Prozent) sieht vom Kauf ab, wenn ihm unklar ist, was das Lebensmittel enthält.

Insgesamt nimmt die Sensibilisierung für das Thema Ernährung zu. Knapp die Hälfte der Befragten geben an, Beiträge über Lebensmittel in den Nachrichten sehr ernst zu nehmen (49 Prozent) und danach ggf. ihre Essgewohnheiten zu ändern.


Für die repräsentative Online-Erhebung wurde 1.000 Menschen zwischen 18 und 85 Jahren befragt.