Arla Fusion genehmigt

Lebensmittel Praxis | 01. Juli 2014

Die geplante Fusion zwischen der Eupener Genossenschaftsmolkerei (EGM) Walhorn und dem europäischen Molkereikonzern Arla Foods ist jetzt von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt worden. Sie tritt zum 1. August in Kraft.

Anzeige

Mit der Genehmigung bekommt Arla (12.600 Milchbauern) schon bald knapp 800 neue Genossenschaftsmitglieder in Deutschland, Belgien und den Niederlanden hinzu, wo die Landwirte ihren Sitz haben, die Anteilseigner der EGM sind.

Die Milchviehbetriebe produzieren in Summe rund 550 Mio. kg Milch pro Jahr. Die Milch wird bislang über die Walhorn AG verarbeitet und vermarktet, einem Joint Venture mit der französischen Lactalis Gruppe. Zur Walhorn AG zählt die Molkerei im gleichnamigen belgischen Ort. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 239 Mio. Euro. Arla übernimmt die Position von Walhorn in dieser Zusammenarbeit und möchte diese fortführen.