Anzeige

Tengelmann Alte Holding wird zum Jahresende stillgelegt

Lebensmittel Praxis | 11. Juli 2019
Tengelmann: Alte Holding wird zum Jahresende stillgelegt

Bildquelle: Tengelmann / response, Matthias Duschner

Das Familienunternehmen Tengelmann um den neuen Chef Christian Haub (Foto) legt den operativen Geschäftsbetrieb der bisherigen Holding zum Jahresende still. Die Nachfolge-Organisation soll sich vorrangig um die Strategie kümmern.

Anzeige

Künftig soll das Familienimperium von einer neuen, personell deutlich schlanker aufgestellten Holding mit dem Namen Tengelmann Twenty-One gesteuert werden. Viele Aufgaben, die zuvor bei der Holding lagen, fallen damit an die Beteiligungsgesellschaften wie Netto oder Obi. Die neue Holding soll sich auf Finanz, Steuer- und Rechtsfragen sowie auf Geschäftsentwicklung, Investment-Management und Talent-Entwicklung konzentrieren, berichtete das Unternehmen.

Für die Mitarbeiter der alten Holding gilt eine im Januar ausgesprochene neunmonatige Beschäftigungsgarantie. Erst danach sollen die Kündigungen ausgesprochen werden. Der neue Tengelmann-Chef Christian Haub betonte, Ziel sei es gewesen, den Wegfall der Arbeitsplätze „sehr sozialverträglich zu gestalten“.

Mit dem Umbau drückt der neue Tengelmann-Chef dem Konzern seinen Stempel auf. Er hatte die Leitung des Familienunternehmens übernommen, nachdem sein älterer Bruder Karl-Erivan Haub im April 2018 auf einer Skitour in der Schweiz spurlos verschwunden war.