DRUCKEN

Kaufland Verzichtet auf Plastiktüten

Lebensmittel Praxis | 27. Mai 2019
Kaufland: Verzichtet auf Plastiktüten
Bildquelle: Kaufland

Großflächendiscounter Kaufland will nun auch auf den Verkauf der Einweg-Plastiktragetaschen verzichten. Der Ausstieg erfolge nach und nach, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

Seit März wurden in rund 50 Filialen in Baden-Württemberg schrittweise der Verkauf dieser Tragetaschen gestoppt und die Bestände abverkauft. Nun soll der Verzicht bundesweit umgesetzt werden. Als Alternativen bietet Kaufland FSC-zertifizierte Papiertragetaschen, stabile Permanent-Tragetaschen, Einkaufsboxen aus FSC-zertifiziertem Karton oder platzsparende Klappboxen.

„Im Sinne unserer ganzheitlichen Plastikstrategie, die die Felder Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung umfasst, ist es nur konsequent, Einweg-Plastiktaschen nicht mehr anzubieten. Auch deshalb gehen wir jetzt noch mehr der gezielten Nachfrage vieler Kunden nach alternativen Einkaufstaschen und -boxen nach“, erklärt Lavinia Kochanski, Leiterin Nachhaltigkeit.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login