Migros Mars-Produkte ausgelistet

Die Schweizer Migros will die von Mars Schweiz geforderten höheren Preise nicht akzeptieren und hat daher einen Bestellstopp für Mars-Produkte beschlossen. Die Erhöhungen seinen ungerechtfertigt und nicht wettbewerbsfähig, heißt es in einer Pressemeldung. Migros spricht von Preisanpassungen in Höhe von 12,7 Prozent.

Mittwoch, 27. Februar 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Mars-Produkte ausgelistet
Bildquelle: Migros

„Wir können diese Preiserhöhung nicht akzeptieren und wollen diese auch nicht auf unsere Kunden überwälzen“, sagt Lorence Weiss, Leiter Direktion Food beim Migros-Genossenschafts-Bund. Zudem erziele die Migros mit Mars-Produkten heute bereits zum Teil eine deutlich unterdurchschnittliche Marge. „Wir wollen mit unseren Lieferanten ein gutes, partnerschaftliches Einvernehmen pflegen“, betont Lorence Weiss. Leider halte Mars derzeit kategorisch an der Preiserhöhung fest und eine Lösung zeichne sich nicht ab. Deshalb sehe sich die Migros gezwungen, Mars-Produkte auszulisten.

Vom Bestellstopp betroffen sind Artikel von M & Ms, Snickers, Twix sowie die Dreamies-Tiersnacks. „Die Migros würde den konstruktiven Weg bevorzugen und ist weiterhin verhandlungsbereit, sofern die Basis und das Angebot stimmen“, sagt Lorence Weiss.

Die noch vorhandenen Produktbestände sollen abverkauft werden.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten