Aldi-Discounter Beitritt zur UN-Nachhaltigkeits-Initiative

Als erste Discounter sind die Unternehmensgruppen Aldi Nord und Aldi Süd jetzt dem United Nations Global Compact (UNGC) beigetreten. Das teilen beide Unternehmen mit. Die weltweit größte Initiative, die nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung propagiert, wird von den Vereinten Nationen getragen.

Donnerstag, 24. August 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Bildquelle: Aldi Süd

Mit dem Beitritt gehören die beiden Aldi-Unternehmen zu den ersten deutschen Lebensmitteleinzelhändlern, die sich dazu verpflichten, zehn universelle Nachhaltigkeits-Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti-Korruption in ihre Unternehmensstrategie zu integrieren und im täglichen wirtschaftlichen Handeln umzusetzen.

Im Jahr 2016 veröffentlichten Aldi Nord und Süd erstmals ihre Nachhaltigkeitsberichte und beabsichtigten damit in einen transparenten und offenen Dialog über ihr umfangreiches Nachhaltigkeitsengagement zu treten. „Mit dem Beitritt zum UN Global Compact möchten wir einmal mehr zeigen, dass Nachhaltigkeit ein Kern unseres unternehmerischen Wertesystems ist“, sagt Rayk Mende, Geschäftsführer Corporate Responsibility der Unternehmensgruppe ALdiNord.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten