DRUCKEN

Müller Erwin Müller erhält Schadensersatz

Lebensmittel Praxis | 22. Mai 2017
 Müller: Erwin Müller erhält Schadensersatz

Der Drogerieunternehmer Erwin Müller erhält nach einem Urteil des Landgerichtes Ulm Schadensersatz in Höhe von 45 Mio. Euro von der Schweizer Bank J. Safra Sarasin.

Anzeige

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Milliardär Opfer einer fehlerhaften Kapitalberatung wurde. Ihm sei offenkundig zugesagt worden, dass seine privaten Einlagen gegen Kapitalverlust versichert wären, was jedoch nicht der Fall gewesen sei berichtet die Deutsche Presseagentur.

Die Sarasin-Bank bestritt die Vorwürfe. Innerhalb eines Monats kann gegen die Entscheidung des Gerichtes Widerspruch eingelegt werden.

LPV GmbH

Am Hammergraben 14
56567 Neuwied
Tel.: +49 (0)2631 879-0
Fax: +49 (0)2631 879-201

Web: www.lebensmittelpraxis.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.

Noch kein Account? Registrieren!

Login