Amazon Fresh Start in London

Amazon startet seinen Lebensmittel-Lieferdienst in Großbritannien. Rund 130.000 Artikel umfasst das Angebot an frischen und tiefgekühlten Lebensmitteln für Prime-Mitglieder von 69 Postleitzahlengebieten im Osten und Zentrum Londons.

Donnerstag, 09. Juni 2016 - Handel-Archiv
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Start in London
Bildquelle: Amazon

Prime-Mitglieder, die bereits eine jährliche Gebühr von 79 GBP (ca. 100 Euro) zahlen, können den Service für eine zusätzliche monatliche Gebühr von 6,99 GBP (9 Euro) beliebig oft für Bestellungen ab einem Wert von 40 GBP (ca. 50 Euro) ohne zusätzliche Mehrkosten nutzen, berichtet die Zeitung „The Telegraph“. Die Lieferungen erfolgen vom Logistikzentrum in Ost-London mit Hilfe von rund 90 Zulieferdiensten.
Das Sortiment soll dem Bericht zufolge vor allem Markenprodukte zu vergleichbaren Preisen wie bei Sainsbury’s, Tesco, Asda Morrisons und Waitrose umfassen. Seine Kooperation mit Morrisons werde Amazon dazu nutzen, preisgünstige Back- und Fleischwaren unter der Eigenmarke der britischen Handelskette anzubieten. Zudem startet Amazon Fresh einen Lieferservice für rund 50 unabhängige Lebensmittelanbieter wie Bäcker und Pizzerien.  

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten